Historische Stätten


16 Attraktionen

Alter Dorfteil

frei zugänglich / immer geöffnet

Zermatt ist stolz auf seinen alten Dorfteil. Hier stehen über 30 Gebäude in der typischen Bauweise der Oberwalliser Stadel und Speicher. Mit Stelzen und Mäuseplatten. Ein Foto-Paradies.

Details

Beresina-Haus

Ein unscheinbarer Stall steht hoch über dem Dorf Zermatt, für jeden sichtbar. Dieses Gebäude entstand 1811 auf Grund weltgeschichtlicher Gegebenheiten.

Details

Bergbahnstation Riffelalp

Die Riffelalp (2'211 m) ist der Ausgangspunkt für leichte Wanderungen. Im Winter treffen sich die Skifahrer zum Drink und zum Ausspannen und geniessen den schönen Blick auf das Matterhorn.

Details

Bergbahnstation Riffelberg

Riffelberg – das ist Aussicht und Historie pur. Auf dem Riffelberg (2'582 m) ist man mit der alpinen Bergwelt fast auf Tuchfühlung, mit dem Matterhorn und weiteren Viertausendern. Hier entstand auch das erste Berghotel von Zermatt.

Details

Bergführerdenkmal

frei zugänglich / immer geöffnet

Das Bergführerdenkmal ehrt die Zermatter Bergführer, die in Ausübung ihres Berufes verunglückt sind.

Details

Bergsteigerfriedhof

frei zugänglich / immer geöffnet

Der Bergsteigerfriedhof ist berührender Zeuge der Unglücke in den Bergen rund um Zermatt. Verunglückte Alpinisten erhielten hier eine Gedenkstätte.

Details

Englische Kirche

frei zugänglich / immer geöffnet

Die Englische Kirche gehört zur Geschichte und Tradition von Zermatt. Sie ist eng verbunden mit den britischen Gästen, die zu den ersten gehörten, die das Matterhorns sehen und erleben wollten.

Details

Grab des unbekannten Bergsteigers

frei zugänglich / immer geöffnet

Auf dem Bergsteigerfriedhof seht das „Grab des unbekannten Bergsteigers“. Er erinnert an die über 500 Toten, die es seit 1865 am Matterhorn gegeben hat. Und an die Vermissten und Toten, die nach dem Absturz nicht oder nicht vollständig geborgen werden können.

Details

Holzkreuz Randa

frei zugänglich / immer geöffnet

Nach dem Aufstieg wartet ein packender Ausblick und Gelegenheit zum Picknick: Das Holzkreuz Randa ist den Weg wert.

Details

Prähistorische Schalensteine Zermatt

In Zermatt liegen zehn prähistorische Schalensteine. Einige davon lassen sich entlang dem Wanderweg Herbrigg - Zmutt bei Hubelwäng leicht entdecken.

Details

Walk of Climb

frei zugänglich / immer geöffnet

Bronce-Tafeln erinnern in die Bahnhofstrasse im Dorfzentrum von Zermatt an die Erstbesteiger des Matterhorns. Sie erreichten den Gipfel im Juli 1865. Nun können Interessierte dem „Walk of Climb“ entlang gehen.

Details

Weiler Blatten

Der Weiler Blatten war früher ein Maiensäss. Hier wurde im Sommer das Vieh geweidet. Heute ist Blatten wegen seiner Berggastronomie und seiner Kapelle ein beliebtes Ausflugsziel. Die alten Holzhäuser liegen auf rund 1'740 m Höhe.

Details

Weiler Findeln

frei zugänglich / immer geöffnet

Der Weiler Findelen war früher ein Maiensäss, der Wohn- und Arbeitsort zahlreicher Zermatter Familien. Es wurde Getreide angebaut, Kühe weideten. Heute ist Findeln im Sommer und Winter Hotspot für hochstehende Berggastronomie.

Details

Weiler Furi

Der Weiler Furi (1'867 m) war früher ein Maiensäss. Schon vor Jahrhunderten wurde hier das Vieh geweidet. Heute ist Furi eine Erlebniswelt für die ganze Familie. Noch immer mit Kühen und Schafen, aber auch mit Gletschergarten und Spielplätzen.

Details

Weiler Herbrigg

frei zugänglich / immer geöffnet

Rund um das Dorf Zermatt stehen kleine Weiler, die in früheren Jahrhunderten im Sommer für die Alpwirtschaft und den Ackerbau genutzt wurden. So auch der Weiler Herbrigg in den südwestlichen Hügeln oberhalb des Dorfes, der auf 1'754 m Höhe liegt.

Details

Weiler Zum See

frei zugänglich / immer geöffnet

Durch den Weiler Zum See führte in früheren Jahrhunderten ein Saumweg, der die Schweiz mit Italien verband und über den Theodulpass führte. Die dicht gedrängten Gebäude sind authentisch und stehen für jahrhundertealte Geschichte.

Details
Wetter -- / --
Webcams
Wandern
Tagestipps
Buchen