Schwarzhorn

Das Schwarzhorn gehört zum Monte-Rosa-Massiv. Der schwarze Felskopf hebt sich in der mächtigen Eismasse des Monte-Rosa-Massivs markant ab. Er ragt aber nur rund 50 m aus dem Eis.

Das Schwarzhorn gehört zu den Ausläufern des Monte-Rosa-Massivs.
Das Schwarzhorn gehört zu den Ausläufern des Monte-Rosa-Massivs.

Beschreibung

Höhe
4'321 m

Erstbesteigung
18. August 1873

Erstbesteiger
Marco Maglionini, Albert de Rothschild, Eduard Cupelin, Peter Knubel, Nikolaus Knubel

Tipps im Dorf

  • Matterhorn-Museum Zermatlantis: Reliefs und geologische Karten des Monte-Rosa-Massiv

Tipps für Ausflügler

  • Gornergrat: Aussichtsplattform mit Sicht auf das Monte-Rosa-Massiv

Tipps für Wanderer

  • Gornergrat: Aussichtsweg - Gornergrat - Rotenboden

Schwarzhorn: Tipps für Alpinisten

  • Bergführer notwendig
  • je nach Kondition für Einfach- oder Mehrfachbesteigungen im Monte-Rosa-Massiv geeignet
  • Mehrtagestour
  • mittelschwer

Schwarzer, gut erkennbarer Felskopf
Das Schwarzhorn oder Corno Nero, südlich der Ludwigsspitze gelegen, war der letzte zu erobernde Gipfel des Monte-Rosa-Massivs. Er gehört wie das Balmenhorn zur Liste der erweiterten 4000er. Seine Schartenhöhe beträgt lediglich 50 m, doch der Felskopf ist schwarz und deutlich erkennbar. Allein 12 Gipfel der Alpen werden Schwarzhorn genannt, und das Schwarzhorn im Monte-Rosa-Massiv ist zwar das höchste, aber mitnichten das bekannteste. Im Winter und Frühjahr ist es auf Skiern zu erreichen.
Das Schwarzhorn befindet sich zwischen Colle Vincent und Colle Zurbriggen, unweit des Balmenhorns. Auf der Südseite besteht das Schwarzhorn aus dunklem, steil abfallendem Gestein.
Zum Monte-Rosa-Massiv gehören rund zehn Gipfel, die über 4'000 m hoch sind: Dufourspitze, Grenzgipfel, Ludwigshöhe, Nordend, Parrotspitze, Signalkuppe, Vincent-Pyramide, Zumsteinspitze sowie das Schwarzhorn.

Namensherkunft
Der felsige Gipfel hebt sich schwarz gegenüber den benachbarten Gipfeln ab.

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Das könnte Sie auch interessieren