Rimpfischhorn

Das Rimpfischhorn ist wegen seiner einmaligen Form weitherum erkennbar. Die Zacken stammen von ehemaliger Kissen-Lava, die vor Millionen Jahren auf dem Grund des Urmeeres Thetys hervorquoll. Danach erodierten die Kissen zu den markanten Zacken.

Beschreibung

Höhe
4'199 m

Erstbesteigung
9. September 1859

Erstbesteiger
Melchior Anderegg, Leslie Stephen, Robert Liveing, Johann Zumtaugwald

Tipps im Dorf

  • Matterhorn-Museum Zermatlantis: geologische Karten zur Entstehung des Rimpfischhorns

Tipps für Ausflügler

  • Mit der Rothornbahn zum Aussichtspunkt fahren, schönste Sicht auf das Rimpfischhorn
  • Mit der Gornergratbahn auf den Gornergrat, hervorragende Aussicht auf das Rimpfischhorn

Tipps für Wanderer

  • Kristallweg, Rothorn - Fluhalp - Stellisee - Blauherd
  • 5-Seen-Weg, ab Blauherd bis Sunnegga
  • Naturweg, ab Riffelalp bis Sunnegga

Rimpfischhorn: Tipps für Alpinisten

  • Bergführer notwendig
  • 2-Tages-Tour
  • lange, kombinierte Tour
  • mittelschwer

Der Berg in der Gletscherwelt
Das Rimpfischhorn mit der gezackten Kuppe ist ein Gipfel der Mischabelgruppe und liegt östlich von Zermatt. Für Bergsteiger ist er ein anspruchsvoller Berg, umgeben von einer überwältigenden Gletscherwelt. Das Rimpfischhorn gilt als der Trainingsberg für das Matterhorn: Wer sich hier bewährt, ist bereit, das Matterhorn zu besteigen. Die grosse Eisflanke am Rimpfischhorn ist vom Gornergrat aus gut zu sehen.

Namensherkunft
Seinen Namen erhielt das Rimpfischhorn von "rimpfen" = "rümpfen", "falten", da sein Nordgrat mit Zacken bespickt ist.

Geschichte
Das Gipfelkreuz auf dem Rimpfischhorn hat der Hüttenwart der Kinhütte, Viktor Imboden, zusammen mit seinem jüngeren Sohn Iwan Imboden und Henry Willi hochgetragen. Dies zum Andenken an Viktor Imbodens Sohn Bernhard, der 1995 auf dem Roseggletscher im Kanton Graubünden tödlich verunglückte – am letzten Tag seiner Bergführerprüfung.

Der deutsche Fotograf, Maler und Zeichner Albert Siebenmorgen (1894–1978) war einer der ältesten Menschen, der das Rimpfischhorn jemals bestiegen hat (1972). Er war zu diesem Zeitpunkt 78 Jahre alt.

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Das könnte Sie auch interessieren