Dent Blanche

Die Form der Dent Blanche zeigt eine geometrisch fast regelmässige Pyramide mit vier Graten. Auf dem Gipfel steht ein Metallkreuz mit der Jahreszahl 1966.

Beschreibung

Höhe
4'357 m

Erstbesteigung
18. Juli 1862

Erstbesteiger
Thomas Stuart Kennedy, William und C. Wigram mit den Führern Jean-Baptiste Croz und Johann Kronig über den Südgrat ("Wandfluhgrat")

Tipps für Ausflügler

  • Gornergrat
  • Rothorn

Tipps für Wanderer

  • Wanderung Rotenboden - Riffelberg
  • Wanderung Zermatt - Schönbielhütte
  • Edelweissweg über Höhbalmen

Dent Blanche: Tipps für Alpinisten

  • Bergführer notwendig
  • 2-Tages-Tour
  • kombinierte hochalpine Tour in Fels und Eis
  • lang und schwierig

Die anspruchsvolle Pyramide
Die Dent Blanche ist ein für Alpinisten anspruchsvoller 4000er. Der Berg bildet mit dem Obergabelhorn und dem Zinalrothorn den südlichen Talabschluss des Val de Zinal. Die deutsch-französische Sprachgrenze verläuft hier. Die Dent Blanche ist eine mächtige, weitestgehend eisfreie Pyramide mit vier Graten in alle Himmelrichtungen. Die Dent-Blanche-Hütte auf 3'507 m ist die höchstgelegene SAC-Hütte der Schweiz. Bei dem Aufstieg müssen allein 1700 Höhenmeter überwunden werden.

Namensherkunft
Sehr wahrscheinlich liegt bei der Dent Blanche (Weisser Zacken) eine Namensverwechslung mit der Dent d'Hérens vor, die vom Val d'Hérens nur an ganz wenigen Orten sichtbar ist. Und so weiss, wie der Name vermuten lässt, ist der Berg nicht, er ist fast eisfrei. Auf alten Karten ist denn die Dent Blanche auch an der Stelle der Dent d'Hérens eingezeichnet. Verwunderlich ist die Verwechslung nicht, denn die ersten Kartografen, die mit den Bergbewohnern nicht allzu gute Erfahrungen machten, kartografierten oft aus der Ferne. Für die Verwechslung spricht ferner, dass Mitte des 19. Jahrhunderts die Dent d'Hérens von den Bewohnern vorne im Tal Dent Blanche genannt wurde und am anderen Ende des Tales Dent de Rong oder Dent d'Erins. Ein deutscher Name ist für die Dent Blanche heute nicht mehr gebräuchlich. Historisch verbürgt ist der Name "Steinbockhorn".

Geologie
Nicht nur das Matterhorn ist afrikanisch, sondern auch die Dent Blanche. Zusammen mit den Nachbargipfeln bilden sie die Dent-Blanche-Decke, eine Klippe der Ostalpinen Decke, die sonst nur in den Ostalpen zu lokalisieren ist. Sie war Teil der Afrikanischen Platte, und besteht aus metamorphem Gestein, Gneis und Gabbro.

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Das könnte Sie auch interessieren