Kapelle "in der Wildi"

Die kleine Kapelle „in der Wildi“ steht direkt an der Durchfahrtsstrasse im Dorf Randa. Die kleine Kapelle zieht die Blicke auf sich, denn sie strahlt hell und weiss. Sie ist der heiligen Maria gewidmet.

Beschreibung

Die der Muttergottes geweihte Kapelle "in der Wildi" wurde 1882 erbaut. Es ist ein schmaler, hochragender Bau, dessen halbkreisförmiger Chor auf die Entstehung im 19. Jahrhundert hinweist. Auf dem Steinplattendach sitzt über dem Chorbogen ein offener Dachreiter mit unten weit ausragendem Pyramidendächlein aus Schindeln. Das einfache, mit Granit gerahmte Rechteckportal an der Giebelfront wird von einem Dächlein beschattet. Aussen wie innen erscheint die Kapelle im Kleid der Renovation von 1954. Innen ist das Schiff durch einen Gurtbogen auf Pilastern in zwei kreuzgratgewölbte Joche unterteilt.

Kapelle mit Glöcklein
Den Chorbogenscheitel ziert ein bekröntes Marienmonogramm in Rosen-, Wolken- und Strahlenkranz. In den grossen Rundbogenfenstern stehen blassviolett und gelbgetönte Glasfenster. Der Altar ist 1882, unter Wiederverwendung einiger Teile von einem Altar des Johann Ritz, neu gestaltet worden. 1954 wurde das Altarblatt durch eine Immakulata ersetzt. Die auf C" gestimmte Glocke von 30,7 cm Durchmesser weist neben der Jahreszahl 1688 als einzigen Schmuck ein aus Blüten gebildetes lateinisches Kreuz an der Flanke auf.

  • Foto-Sujet: Kleiner Altar im Innern der Kapelle
  • Kreuzwegbilder im Innern der Kapelle
  • Regelmässig stattfindende Messen

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Das könnte Sie auch interessieren