Eisklettern

Was ist das Faszinierende an schattigen Felswänden, engen Talschluchten und Nordwänden im Winter von Zermatt? Die Eisfälle - nicht nur schön anzuschauen, sondern auch schön anzufassen und zu erklettern.


Über das Eis von gefrorenen Wasserfällen gelangt man an Orte, die einem sonst verschlossen bleiben. Eisklettern erfordert alle Kenntnisse des alpinen Kletterns, Schwindelfreiheit und eine hervorragende physische Fitness. An der Spitze der weltbesten Eiskletterer kämpfen die Zermatter Samuel und Simon Anthamatten, Patrik Aufdenblatten und Andreas Steindl.

Dank solcher Bergführer, die sich auch im Eis problemlos bewegen, lässt sich diese Sportart erkunden und erleben. Je nach Wetter- und Kälteverlauf können im Winter in den Zermatter Bergen völlig neue Gebiete entdeckt werden. Zum Beispiel bei Furi oder am Findelbach.

Alle paar Jahre zu erleben

Die Gornerschlucht bietet alle paar Jahre ein ganz besonderes Erlebnis. Wenn der Fluss und die Felswände vom durchsichtigen Eis glänzen, können Mutige in die Schlucht hinunter steigen und sie durchqueren. Nur mit Bergführer empfohlen.


Das könnte Sie auch interessieren