Bergbahnstation Trockener Steg

Trockener Steg (2'939 m) ist Dreh- und Angelpunkt für Skifahrer und Snowboarder, 365 Tage im Jahr. Das ganze Jahr über steigt man hier auf die Pendelbahn um und kommt so ganz in die Höhe.

Beschreibung

Auf Trockener Steg treffen 365 Tage im Jahr die unterschiedlichsten Gäste aufeinander: Ausflügler mit Stadtschuhen, Schneesportler, Alpinisten. Im Gebiet Trockener Steg enden im Sommer die Skipisten (total 21 km). Im Winter sind die Optionen für Skifahrer und Snowboarder im Gebiet des Matterhorn glacier paradise (3'883 m) grenzenlos.

Im Angesicht des Matterhorns
Die grosse Sonnenterrasse beim Restaurant ermöglicht einen Blick ganz nahe ans Matterhorn (4'478 m). Der Bergriese schüchtert mit seiner wuchtigen Präsenz schon fast ein, denn er ist nur 4 km Luftlinie entfernt. Im Hochsommer können Alpinisten am Hörnligrat beobachtet werden.

Lass es schneien!
Neben der Bergbahnstation arbeitet der "Snowmaker", die Schneemaschine von Zermatt. Im Herbst verwandelt sie mittels Vakuum Wasser in Schnee. Dieser Schnee wird für die Qualitätssicherung der Pisten eingesetzt. Der Snowmaker war ursprünglich eine Entsalzungsanlage für Meerwasser. Daraus entwickelten Ingenieure eine Minen-Kühlmaschine für Diamantminen. Da das "Abfallprodukt" Schnee war, lang die Weiterentwicklung zum Snowmaker schon fast auf der Hand. Er kann auf Anfrage in Gruppen besichtigt werden.

Sagenumwobenes Gebiet
Bei Trockener Steg sind in den vergangenen Jahren viele Gegenstände zum Vorschein gekommen. Der Gletscher hat sie bei seinem Rückzug nach Jahrhunderten freigegeben. Gefunden wurden unter anderem ein Steinbeil aus der Jungsteinzeit (3.–5. Jahrtausend v. Chr.) sowie der "Söldner" (ca. 16. Jh.), Überreste eines schwer bewaffneten Menschen. Die Objekte können im Matterhorn Museum betrachtet werden. Das Gebiet ist auch Gegenstand zahlreicher Zermatter Sagen. So beispielsweise der Theodulpass, der zu Zeiten der Römer und im Mittelalter rege benutzt wurde.

Ganzes Jahr

  • Ausblick auf des nahe gelegene Matterhorn (4 km Entfernung), Bergpanorama, Blick ins Mattertal

Sommer

  • Themenwanderwege (Matterhorn Trail, Matterhorn glacier Trail)
  • Ausgangspunkt Gletschertouren (Bergführer empfohlen)
  • unteres Ende des Sommerskigebietes am Matterhorn glacier paradise (21 km Pisten)
  • Souvenirshop
  • Selbstbedienungsrestaurant
  • Hüttentouren möglich (Gandegghütte, Hörnlihütte u.a.)

Winter

  • Skipisten
  • Ausgangspunkt für Hochtouren
  • Ende Oktober bis Anfang Dezember: Skitest-Zentrum (buchbares Angebot)
  • Startpunkt First Track, Befahren der unberührten Pisten (buchbares Angebot)
  • Restaurant bedient und Selbstbedienung, Bar
  • Souvenirshop
  • Gravity Park auf dem Theodulgletscher, bei der Furggsattel Gletscherbahn
  • Gandegghütte direkt ab Piste oder zu Fuss ab Trockener Steg erreichbar

Literatur
"Themen erwandern in Zermatt", Zermatt Bergbahnen AG, Eigenverlag, ISBN 978-3-905756-68-5, erhältlich bei den Zermatt Bergbahnen AG in Deutsch, Englisch und Französisch im Shop auf Matterhorn glacier paradise
"Zermatter Sagen und Legenden", Karl Lehner, Neuauflage von 1982, ZAP CH-3900 Brig, ohne ISBN-Nummer

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein