Sprache: Deutsch
Zermatt. No matter what
 
Sie sind hier: _ Home _ News / Events _ Presscorner _ Pressemitteilungen

Eröffnung Matterhorn-Express

21.12.2002

Zermatt: Touch the Matterhorn in 12 minutes

Die Zermatt Bergbahnen AG eröffnen am 21. Dezember 2002 die Gondelbahn Matterhorn-Express. Diese neue Achter-Gondelbahn fährt in nur 12 Minuten von Zermatt via Furi nach Schwarzsee. Mit einer Kapazität von 2800 Personen pro Stunde verschwindet der bisherige Engpass auf Furi. Dank dem vollen Einsatz aller Beteiligten konnte die Bahn in einer Rekordzeit von lediglich sieben Monaten realisiert werden.

Eines der strategischen Ziele der neu fusionierten Zermatt Bergbahnen AG, der grössten Seilbahnunternehmung der Schweiz, ist die Beseitigung von Engpässen im gesamten Gebiet. Ein erster Schritt ist mit dem Matterhorn-Express gemacht. Dieser ersetzt zwei Pendelbahnen und eine Gondelbahn. In der kurzen Bauzeit von sieben Monaten wurden rund 80'000 Mannstunden geleistet.

Die Realisation

Der Abbruch der alten Bahnen erfolgte im Frühjahr 02. Bereits im August montierten Spezialisten die neuen Stützen. Im Herbst stand der spektakuläre Seileinzug an, der mit Helikoptern durchgeführt wurde.

Die Kosten des gesamten Projekts belaufen sich auf CHF 25 Mio. CHF 18 Mio. kostet der elektromechanische Teil. Die restlichen 7 Mio. CHF schlagen für den baulichen Teil zu Buche. Die Anlage wurden aus dem laufenden Cashflow (Bau) sowie über Mobilienleasing (elektromechanischer Teil) finanziert.

Die meisten Arbeiten wurden an lokale bzw. regionale Firmen vergeben. Die Lieferung und Montage des elektromechanischen Teils erfolgte durch die Firma Doppelmayr. Die Firma Frey zeichnet für den Elektro- und Steuerteil verantwortlich.

Die Vorteile für die Gäste

Für die Gäste wird die neue Gondelbahn nur Vorteile bringen: so wird die Fahrzeit von Zermatt nach Schwarzsee auf 12 Minuten reduziert, der Fahrkomfort massiv erhöht und die Kapazität mit 2800 Personen/h erheblich gesteigert.

Das Gebiet Schwarzsee wird weiter an Attraktivität gewinnen. Schwarzsee liegt am Fusse des Matterhorns und ist Ausgangspunkt für die Besteigung des legendären Viertausenders. Hier starten im Sommer einige der schönsten Wanderungen, der idyllische Schwarzsee mit der Kapelle "Maria zum Schnee" wartet auf Besucher, das gemütliche Restaurant Schwarzsee lädt zum Verweilen ein. Auf die kommende Sommersaison wird zur Erweiterung des 400km grossen Wanderwegnetzes ein neuer Wanderweg - der Matterhorn-Trail - markiert. Im Winter ist der Schwarzsee einer der ersten Orte in Zermatt, an dem die Morgensonne den Wintersportler erwärmt.

Weitere Projekte im 2003

Auf die Wintersaison 2003/04 ist geplant, den Skilift Hörnli, der unterhalb Schwarzsee liegt, durch eine Vierer-Sesselbahn mit Hauben zu ersetzen. Weitere Bahnprojekte im Jahr 2003 sind die Fertigstellung der Sechser-Sesselbahn mit Hauben Trockener Steg - Furggsattel und der Ersatz des Gifthittliliftes durch eine Sechser-Sesselbahn mit Hauben im Gebiet Gornergrat.

Tag der offenen Tür

Am Samstag, 21. Dezember 2002 findet ein "Tag der offenen Tür" für den Matterhorn-Express statt. Den ganzen Tag können alle interessierten Besucher die Anlage zwischen Zermatt und Schwarzsee kostenlos benützen und die Installationen besichtigen. Hintergrundinformationen über die technischen Installationen, baulichen Massnahmen und seilbahnerischen Leistungen werden an diesem Tag den Besuchern näher gebracht.

Tag für die Bevölkerung

Am 14. Februar 2003 wird der Matterhorn-Express eingesegnet und die gesamte Bevölkerung eingeladen, den Matterhorn-Express gebührend zu feiern. Als prominenter Gast der Einweihung wird Adolf Ogi als Pate anwesend sein.

Zermatt, 19. Dezember 2002


Zermatt Tourismus | Tel +41 27 966 81 00 | info@zermatt.ch