Sprache: Deutsch
Zermatt. No matter what
 
Sie sind hier: _ Home _ News / Events _ Presscorner _ Pressemitteilungen

Einweihung der neuen Standseilbahn Sunnegga

29.11.2013

Am 29. November 2013 haben die Zermatt Bergbahnen ihre neue Standseilbahn Sunnegga und die komplett renovierten Stationen offiziell eingeweiht. Stolzes Gotti der Standseilbahn ist die Zermatter Skirennfahrerin Fränzi Aufdenblatten. Einen Tag vor dem Start in die Wintersaison zeigten sich die Vertreter der Zermatt Bergbahnen sichtlich zufrieden und glücklich über die neueste Bahn-Innovation im Matterhorn-Gebiet.

Einweihungsfeier
Einen Tag vor dem Beginn der Wintersaison fand die offizielle Einweihungsfeier der neuen Standseilbahn Sunnegga und den renovierten Stationen statt. Frédéric Bumann, Sekretär der Walliser Bergbahnen, führte als Moderator durch den Abend und leitete unter anderem die Diskussionsrunde mit Vertretern der Zermatt Bergbahnen und Garaventa über die Entstehungsgeschichte des Gesamtprojektes und die entsprechenden Herausforderungen. „Es ist der vorbildlichen Projektleitung und dem unermüdlichen Einsatz jedes einzelnen Arbeiters zu verdanken, dass die neue Standseilbahn nach nur achtwöchiger Umbauphase ihren Betrieb aufnehmen konnte“, lobte Hans Peter Julen, Verwaltungsratspräsident der Zermatt Bergbahnen.

Mit einer einzigartigen LED-Tanzshow wurde die Standseilbahn anschliessend dem Publikum präsentiert. Das stolze Bahn-Gotti Fränzi Aufdenblatten konnte aufgrund des Weltcuprennens in Beaver Creek nicht persönlich an der Feier teilnehmen, verkündete aber via Videobotschaft: „Dass ich die Patin der Sunnegga Standseilbahn sein darf, macht mich extrem stolz. Ich sehe es als eine grosse Anerkennung, für das, was ich in den letzten Jahren zu leisten versucht habe“. Zum Abschluss segnete Pfarrer Stefan Roth die Bahn mit den besten Wünschen für eine lange und gesunde Zukunft.
Eröffnung Wintersaison
Ab Samstag, 30. November 2013 starten die Zermatt Bergbahnen in die Wintersaison. Zu diesem Zeitpunkt werden in Zermatt 85 Pistenkilometer in allen drei Gebieten Rothorn, Gornergrat und Matterhorn glacier paradise offen sein. Zusätzlich bietet Cervinia 46 Kilometer Pisten im Matterhorn ski paradise.

Die neue Standseilbahn Sunnegga
32 Jahre lang beförderte die damals erste „Alpen-Metro“ Europas Gäste auf die Sunnegga, bevor sie im Sommer 2013 durch die neue, hochmoderne Standseilbahn ersetzt wurde. Heute geniessen die Passagiere höheren Komfort durch mehr Platz in den Abteilen und eine fast geräuschlose, knapp vierminütige Fahrt mit bis zu 12m/s. Schneller ist zurzeit keine andere Standseilbahn in der Schweiz.

Komplett renovierte Stationen in neuem Look
Nach einer sechswöchigen Renovationsphase präsentieren sich nun auch die Stationen der Standseilbahn in einem neuen Erscheinungsbild. Ausgestattet mit acht LED Bildschirmen, einem Doppeldisplay und grossflächigen Bildwelten im Tunnel erwartet den Besucher bereits vor Betreten der Bahn ein spannendes Erlebnis. „Die Bildschirme hier in den Stationen, aber auch im restlichen Ausflugsgebiet dienen dem Gast als äusserst praktische und visuell ansprechende Informationsquellen, die den täglichen Bedingungen dynamisch angepasst werden können“, erklärt Markus Hasler, CEO der Zermatt Bergbahnen. Für diese Innovation im digitalen Bereich zeichnen netvico aus Deutschland in Zusammenarbeit mit richnerstutz aus der Schweiz verantwortlich.

Für weitere Informationen und Bildmaterial wenden Sie sich bitte an:
Martin Niederberger
Online Marketing & Media Manager
Zermatt Bergbahnen AG
Tel: +41 (0)27 966 0101
Email: martin.niederberger@zbag.ch
www.matterhornparadise.ch

Zermatt Tourismus | Tel +41 27 966 81 00 | info@zermatt.ch