Sprache: Deutsch
Zermatt. No matter what
 
Sie sind hier: _ Home _ Kontakt _ Presscorner _ zermatt_geschichten

Ski–in zur Wintersaison 2010/11

In diesem Winter heißt es: Auf in südliche Gefilde! Die italienische Seite des internationalen Skigebiets präsentiert sich aufregender wie nie. Auf Schweizer Boden erwartet die Gäste eine enorme Qualitätssteigerung zweier Gastronomien. Gehen Sie mit uns auf Entdeckungsfahrt!

Neues vom Nachbarn: Cervinia hat aufgerüstet
Zwei neue Pisten und Slow Ski
Zwei neue schwarze Pisten locken nach Cervinia, dort wo das Matterhorn mit seiner mächtigen Südwand direkt auf die Skisportler blickt. Auf der ersten können die erfahrensten Läufer ihre technischen Fähigkeiten gleich auf der ersten steilen "Vertical-Ski-Passage" auf die Probe stellen. Die zweite ist die ehemalige Piste Nummer 24 und etwas weniger adrenalingeladen, aber auch nur etwas: Sie wurde für diese Saison völlig neu trassiert, verlängert und verbreitert.
Unterhalb des Matterhorns entsteht überdies eine neue Interpretation des Skisports: Slow Ski. Das heißt: "sich Zeit lassen", um seinen Atem zu spüren, um dem langsamen Rhythmus der Zeit zu folgen, um abzuschalten und dieses einzigartige Panorama zu geniessen. Slow Ski ist Ski der Seele, es entspannt und regeneriert.


Matterhorn Südansicht

Acrobatik Village – Akrobatik für Ski- und Snowboardfahrer
In Plan Maison ist eine fast einen Kilometer lange Strecke dem Boarder Cross und Ski Cross gewidmet: Die beiden jungen Disziplinen haben gerade in Breuil-Cervinia den idealen Boden gefunden. So ideal, dass die italienische Nationalmannschaft für Boarder- und Ski Cross das "Acrobatik Village" als Standort für ihr Training gewählt hat!

Neuer Spielplatz auf Plan Maison
Dort, wo sich Lifte und Pisten sternförmig treffen, auf Plan Maison, gibt es seit dieser Saison einen neuen Spielplatz mit Zauberteppich (Kinderlift), auf dem sich auch die jüngsten Besucher unterhaltsam und sicher dem Ski und Snowboard annähern können. Für Anfänger wurde ein eigener Bereich eingerichtet, welcher auch den Vorteil hat, dass man die vielen Sonnenterrassen in den Bars und Restaurants in Plan Maison nutzen kann.

Panorama-Fenster Richtung Breithorn
Auf Matterhorn glacier paradise wird in Richtung Breithorn ein Panoramafenster gebaut, von dem aus man einen eindrücklichen Blick auf den Gletscher und das Breithorn geniesst.

Entdecken Sie eisige, mystische Welten im höchstgelegenen Gletscher-Palast der Welt
Sie erreichen den Gletscher-Palast mittels zweier Personenaufzüge direkt von der Station Matterhorn glacier paradise. Danach spazieren Sie durch einen Eistunnel direkt in den Palast, der sich rund fünfzehn Meter unter der Gletscheroberfläche befindet. Abenteuerlustige und Wagemutige können den Rückweg durch eine Gletscherspalte antreten. Diskrete Beleuchtung und sphärische Klänge begleiten durch ein kleines Wunder der Gletscherwelt. Informationen über die Entstehung des Gletscher-Palastes, Glaziologie sowie imposante aus Eis gemeisselte Skulpturen bieten ein Erlebnis der besonderen Art. Die neue Rutschbahn durchs Eis verleiht ihrem Ausflug ins Eis eine abenteuerliche Note. Der neu gestaltete, rund 40 m2 grosse Eventraum eignet sich ideal für Hochzeiten, Stehapéros oder Kurzpräsentationen. Die Benutzung ist kostenlos.

VIP-Gondel
Mit der VIP-Gondel schweben Sie im Matterhorn-Express dem Matterhorn entgegen, sitzen in gemütlichen Sesseln und nippen an einem Glas Champagner. Diese Fahrt wird unvergesslich: Sie werden an der Talstation zur VIP-Gondel begleitet, geniessen die Fahrt umrahmt mit Musik und können sich ausgeruht auf Trockener Steg neuen Abenteuern widmen.

Familien aufgepasst: Erster Zipfy-Bob-Event auf dem Gornergrat
Ab auf den Bob, fertig, los! Am 4. März 2011 findet auf dem Gornergrat bei Zermatt erstmals ein Zipfy-Bob-Event statt. Auf der Schlittelpiste zwischen Rotenboden und Riffelberg messen sich die Teilnehmer in einem klassischen Boardercross. Vorgesehen ist auch eine Kategorie Prominenten aus der Schweiz. Der sportliche Kunststoff-Schlitten Zipfy-Bob verfügt über eine ergonomische Form und ist mit einem Lenk-Stiel auf der Front einfach und spurtreu zu führen. Der niedrige Schwerpunkt, das geringe Gewicht von 1.8 kg sowie die Rillen auf der Unterseite verhindern ein Umkippen. Der Zipfy-Bob-Event garantiert Spass und Erlebnis für Jung und Alt.

Ausbau des Gastronomieangebots im Zermatter Skigebiet

Totalsanierung Restaurant Blauherd – Vom Selbstbedienungsrestaurant zur Bar-Lounge
Da die harte, hochalpine Umgebung dem in den Siebzigerjahren errichteten Betongebäude auf Blauherd stark zugesetzt hatte, haben die Verantwortlichen der Burgergemeinde und der Matterhorn Group beschlossen, eine Sanierung und Neukonzeption des Betriebs im Rahmen der heutigen und künftigen Bedürfnisse vorzunehmen. Das Planungsteam hatte sich zum Ziel gesetzt, ein effizientes Bar-Lounge-Konzept in einem gemütlichen und modernen Ambiente zu realisieren: Das unterste Stockwerk wird aufgehoben, im Erdgeschoss wird der Terrassenteil stark vergrössert und der überdachte Teil entsprechend verkleinert. Dadurch kann der Betrieb auf dem Blauherd effizienter gestaltet werden. Nach dem Umbau werden den Gästen innen ca. 60 und aussen ca. 200 Bar- und Lounge-Sitzplätze zur Verfügung stehen. Das Verpflegungsangebot wird auf eine kleine aber feine Auswahl an Speisen reduziert. Die Investitionskosten belaufen sich auf CHF 2.5 Mio., welche aus eigenen Mitteln finanziert werden. Planmässige Wiedereröffnung des Restaurants ist Anfang Dezember 2010.


Aussicht von der vergrösserten Terrasse im gemütlichen Lounge Stil

Umbau und Kapazitätserweiterung Restaurant Sunnegga
Das grösste bediente Bergrestaurant in der Region mit bis zu 1200 servierten Mahlzeiten täglich wird für den kommenden Winter umgebaut. Die grosse Nachfrage in der Hochsaison führte bis anhin zu längeren Wartezeiten und überstieg die Servicekapazität bei Weitem. Dies soll mit einem Umbau des bedienten Restaurants in ein Selbstbedienungsbuffet mit einem modernen und bewährten Konzept behoben werden, welches die Wartezeiten reduziert und die Kapazitäten markant steigern wird.
Die Investitionskosten belaufen sich auf max. CHF 2 Mio. für Anpassungen, welche fast ausschliesslich im Bereich der Küche verbaut werden. Die gesamte Investition wird aus eigenen Mitteln der Burgergemeinde Zermatt finanziert. Die Verpflegung der Skischulen und die Nutzung für Events werden auch nach dem Umbau weiterhin möglich sein. Wiedereröffnung ist auf Dezember 2010 geplant.

Für den perfekten Ausflug: RailAway-Angebot "Ausflugsberg Gornergrat"
Wer die Alpenwelt von ihrer schönsten Seite kennenlernen will, dem wird klar: Am Gornergrat führt kein Weg vorbei. Vom 27.11.2010 -30.04.2011 profitieren die Gäste auch diesen Winter vom attraktiven RailAway-Angebot "Ausflugsberg Gornergrat" mit 20 % Ermässigung. Inklusive sind die Bahnfahrt ab einem Schweizer Bahnhof nach Zermatt und retour, die Bergbahnfahrt Zermatt-Gornergrat retour sowie die Schlittenmiete und die Benützung der Schlittelbahn Rotenboden-Riffelberg. Kinder mit der Junior-Karte reisen gratis mit. GA-Besitzer bezahlen am Abgangsbahnhof nur CHF 31.20 (Angebot nicht erhältlich ab den Bahnhöfen Zermatt, Täsch und Randa). Mehr Infos


Gornergrat

Skivergnügen pur: RailAway-Angebot "Matterhorn ski paradise"
Mit der Gornergrat Bahn, höchste im freien angelegte Zahnradbahn Europas, gelangen die Gäste einfach und bequem ab dem Bahnhof Zermatt mitten ins Skigebiet. Mit dem RailAway-Angebot "Matterhorn ski paradise" gibt's das Skierlebnis besonders günstig: Auf die Reise ab jedem Schweizer Bahnhof nach Zermatt und zurück profitieren die Schneesportler von 20% Ermässigung, ebenfalls vergünstigt sind der 1- bzw. 2-Tages-Skipass. Das Angebot ist an jedem Schweizer Bahnhof erhältlich.


Zermatt Tourismus | Tel +41 27 966 81 00 | info@zermatt.ch