Sprache: Deutsch
Zermatt. No matter what
 
Sie sind hier: _ Home _ Kontakt _ Presscorner _ Pressemitteilungen

Generalversammlung 2010

10.02.2010

Zermatt trotzt der Finanzkrise

An der heutigen Generalversammlung von Zermatt Tourismus wurden erfreuliche Zahlen bekanntgegeben; entgegen aller Prognosen konnte die Destination Zermatt – Matterhorn, trotz Finanzkrise, das zweitbeste Jahr in der Geschichte des Weltkurortes verbuchen. Mit etwas mehr als 2,1 Millionen Logiernächten betrug der Rückgang der Übernachtungen zwischen November 2008 und Oktober 2009 nur -2.89%.

Die stärksten Einbussen machte die Hotelerie mit knapp -4%, bei den Ferienwohnungen betrug der Rückgang -2.45%. Bei den günstigeren Übernachtungsmöglichkeiten wie Massenlager und Camping konnte eine Zunahme von 6% verzeichnet werden. Hauptgründe für den Rückgang dürften die durch die Turbulenzen an den Finanzmärkten ausgelöste Wirtschaftskrise und das ungünstige Wechselkursverhältnis zwischen dem starken Schweizer Franken und dem Euro sowie dem Pfund sein. Besonders deutlich sind die Rückgänge für die angelsächsischen Herkunftsmärkte USA (-26,65%) und Grossbritannien (-15,66%), welche durch die Wirtschaftskrise besonders hart betroffen sind. Eine deutliche Zunahme konnte auf dem skandinavischen (+6.15%) und dem japanischen Markt (+2.11%) verbucht werden. Auch die Binnennachfrage stieg um circa 1% und bleibt mit etwas über 34% Marktanteil stabil an erster Stelle.

Auch die Erfolgsrechnung 2008/09 von Zermatt Tourismus konnte positiv ausgewertet werden – bei einem Ertrag von über 7,046 Millionen Franken, 96‘570 Franken mehr als im Vorjahr, und einem Aufwand von 7,042 Millionen Franken, hat der Verein einen Ertrag von 4‘187 Franken erzielt.

Es sei nun wichtig, dem Ruf des Preisdumpings zu widerstehen und das Marketing nicht zu kürzen, sagte Kurdirektor Daniel Luggen. Unter anderem soll das Marketing der Destination zunehmend auf Online-Marketing fokussiert werden. Erste Schritte in diese Richtung wurden mit der Einführung der neuen Internetseite bereits im letzten Geschäftsjahr unternommen. Ausserdem lancierte Zermatt Tourismus kurz vor der Generalversammlung das von der internen IT-Abteilung entworfene ZTnet.ch – ein Intranetportal, welches den Informationsfluss und die Onlinedienstleistungen innerhalb der Destination optimiert.

Zudem hat das Matterhorn 2009 die ersten Hürden im Wahlverfahren zum siebten neuen Naturweltwunder geschafft. Es war nach mehreren Verfahren das einzige Schweizer Monument, welches in die nächste Runde gewählt wurde. Zermatt Tourismus wird bis zur offiziellen Bekanntgabe der „Neuen 7 Weltwunder der Natur“ im Jahr 2011 aktiv an diesem Projekt arbeiten.

Das letzte Jahr beinhaltete einen Führungswechsel in der Marketingabteilung. Die freigewordene Stelle als Marketingleiter wurde mit dem Einheimischen Marc Scheurer besetzt. Neu wurde ausserdem der Zermatter Leo Julen in die Delegiertenrat von Zermatt Tourismus gewählt.

Zermatt Tourismus | Tel +41 27 966 81 00 | info@zermatt.ch