Felikhorn

Das Felikjoch neben dem Felikhorn ist der höchste Übergang in den Alpen. Das Felikhorn selber ist ein unscheinbarer Gipfel, der bereits im Staatsgebiet von Italien liegt.

Höhe
4'174 m

Erstbesteigung
19. August 1861

Erstbesteiger
William Edward Hall, Jean-Pierre Cachat, Peter Perren, Josef-Marie Perren, J.F. Hardy, J.A. Hudson, C.H. Pilkington, A.C. Ramsay, T. Rennison, F. Sibson, R.M. Stephenson, Franz Lochmatter, Karl Herr und Stefan Zumtaugwald

Tipps

  • Bergführer notwendig
  • dient als Verbindungshöhe zwischen Castor und Liskamm
  • mittelschwer

Höchster Übergang der Alpen
Das Felikhorn ist ein unscheinbarer 4'000er. Es ist südwestlich vom Felikjoch gelegen, das in drei Stunden von der Neuen Monte-Rosa-Hütte erreicht werden kann oder in anderthalb Stunden von der CAI-Hütte Rifugio Quintino Sella. Das Felikjoch ist der höchste touristische Übergang der Alpen. Es verbindet das Mattertal mit dem Val de Gressoney oder die Neue Monte-Rosa-Hütte mit der Capanna Quintino Sella über den Zwillings- und Felikgletscher. Es ist von allem für jene nützlich, die von der Capanna Sella zum Castor oder Liskamm aufsteigen.

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein