Abenteuer rund um Zermatt
Der perfekte Wandertag für …

Abenteuer rund um Zermatt

Tipp 1: Weltrekord Hängebrücke
Sie ist die Längste der Welt. Und sie beeindruckt jeden. Zumindest jeden, der sie überquerst hat. Die Rede ist von der Charles Kuonen Hängebrücke. Der Weg dorthin ist etwas anspruchsvoll, da beim Aufstieg über 1'000 Höhenmeter zu überwinden sind. Vielleicht genau das Richtige für dich?

Tipp 2: Mein erster 4’000er – Breithorn
Lust auf deinen ersten Viertausender? Das Breithorn ist der optimale "Einsteiger"-Berg, um Viertausender-Luft zu schnuppern. Ein ortskundiger Bergführer zeigt dir ein einzigartiges Panorama und verhilft dir zum Gipfelerfolg.

Tipp 3: Gletschertrekking Monte Rosa
Diese Tour ist nichts für Anfänger und solltest du deshalb nur mit einem Bergführer unternehmen. Du erlebst du eine einzigartige Gletscherwelt, die stark im Wandel ist. Tipp: Übernachtung in der Monte Rosa Hütte.

Tipp 4: Wanderung zur Hörnlihütte
So nah warst du dem Matterhorn sicherlich noch nie: Bei der Hörnlihütte starten die meisten Alpinisten ihre Tour zum Gipfel des Schweizer Wahrzeichens. Tipp: Übernachte dort und beobachte am Morgen die Lichterkette am Matterhorn, die durch die Stirnlampen der Alpinisten gebildet wird.

Tipp 5: Matterhorn Trek
Du liebst das Übernachten in Berghütten? Und dazu noch lange Wandertouren? Dann ist der Matterhorn Trek das Richtige für dich. Vier Hütten, fünf Etappen, ein Erlebnis.

Tipp 6: Wanderungen diversen SAC Hütten
Zahlreiche Berghütten in Zermatt, Täsch und Randa sind einen Besuch wert. So zum Beispiel die Dom-, Weisshorn-, Rothorn- oder Täschhütte des Schweizer Alpen Clubs (SAC). Egal, ob du nach der Übernachtung einen Viertausender besteigen möchtest oder nicht.