Mountainbike

Bike-Tour Oberer Höhenweg (Nr. 30)

Der grösste Teil dieser Route ist technisch eher einfach, aber trotzdem sollte man besser schwindelfrei sein, dass einem gewisse Stellen keine Mühe bereiten.

  • Typ Mountainbike
  • Schwierigkeit leicht
  • Dauer 0,35 h
  • Länge 5,9 km
  • Aufstieg 29 m
  • Abstieg 320 m
  • Niedrigster Punkt 1963 m
  • Höchster Punkt 2288 m

Beschreibung

Mit der Standseilbahn geht es von Zermatt hoch nach Sunnegga. Von dort aus nimmt man die Kiesstrasse, die rechts weggeht. Kurz vor dem Einstieg des Sunnegga-Trails biegt man links ab und fährt dem Strässchen entlang, bis man sich beim Restaurant Findlerhof wiederfindet.

Kurz nach dem Findlerhof geht’s auf den Wanderweg, der rechts wegführt. Diesem folgt man nun. Schon bald taucht eine Felswand auf und manch einer fragt sich dann vielleicht, ob er doch vielleicht den falschen Weg erwischt hat. Aber es zeigt sich schnell, dass hier nicht geklettert werden muss, sondern dass sich der Weg einfach der Wand entlang schlängelt und auch genug breit ist, um gefahren zu werden. (Achtung: Kopf einziehen nicht vergessen!). Wer nicht ganz schwindelfrei ist, schiebt das Bike hier lieber.

Hat man diesen Abschnitt passiert, führt der Weg nun fast zwei Kilometer geradeaus durch den Wald und ist sehr flüssig zu fahren. Man nimmt schnell Tempo auf: das macht Spass.

Der Weg endet auf der Kiesstrasse kurz vor der Station des Patrullarvelifts. Von hier aus kann der Flowtrail Sunnegga ins Dorf gefahren werden.

Sunnegga - Furggegga - Wildi - Findeln - Oberer Höhenweg - Patrullarve

Unsere Empfehlung:

  • Technisch einwandfreies Bike
  • Helm, Handschuhe und Trailbell
  • Flickzeug und Ersatzschläuche
  • Je nach Witterung passende Kleidung (immer dabei: Regenschutz)
  • Getränk und Verpflegung

Manche behaupten, bei diesem Weg gelangt man an den Ort mit dem schönsten Ausblick auf das Dorf und das Matterhorn. Ist man am äussersten Punkt der Felswand angelangt, liegt einem Zermatt zu Füssen.

 

Zusätzliche Informationen und Empfehlungen im Gäste-Informationscenter am Bahnhofplatz erhältlich.

  • Das Tragen von Handschuhen und Helm ist empfohlen, denn kluge Köpfe schützen sich.
  • Ausschliesslich die markierten Bike-Wege und Strassen benutzen und die Beschilderung befolgen. Bitte Gatter und Weidezäune wieder hinter sich schliessen.
  • Rücksicht nehmen auf Wanderer sowie Pflanzen und Tiere. Wanderer haben grundsätzlich Vortritt.
  • Eigene Fähigkeiten und Kondition gut einschätzen, denn einige Routen führen auf 3‘000 Meter.
  • Das Befahren der verschiedenen Routen erfolgt grundsätzlich auf eigene Verantwortung.