Helibike

Wer schon immer einmal von einem ganz speziellen Mountainbike-Erlebnis geträumt hat, ist in Zermatt genau richtig! Unberührte Single-Trails und einmalige Aussichten warten nur darauf, entdeckt zu werden. Die Air Zermatt fliegt Biker zusammen mit einem Guide zu einem der drei Gebirgslandeplätze. Von dort aus gibt es nur noch eines: endlos lange Bike-Trails, die irgendwann im Tal unten enden.

Rund um Zermatt gibt es drei offizielle Gebirgslandeplätze, die von der Air Zermatt für das Helibiking angeflogen werden. Die Abfahrten von den Landeplätzen Äschihorn und Alphubeljoch führen über Gletscher, weshalb diese Helibike-Touren nur zusammen mit einem Bergführermachbar sind. Wenn hingegen der Landeplatz Unterrothorn angeflogen wird, ist die Begleitung eines Bergführers nicht obligatorisch.

Es sollte immer im Hinterkopf behalten werden, dass man mit dem Helikopter in höhere Gebirgslagen kommt und dass deshalb den Temperaturen entsprechende Kleidung wichtig ist. Zudem ist ein vollfunktionstüchtiges Mountainbike ein Muss, wie auch das Mitbringen von Flickzeug. Denn niemand möchte das Bike so lange den Berg hinunterschieben.

Ganz egal, welcher der drei Gebirgslandeplätze für das Helibiken angeflogen wird, dieses einmalige Erlebnis vergisst kein Biker so schnell.

Angebot Helibike Unterrothorn

Angebot Helibike Alphubeljoch/Äschihorn