Kulinarik

Ein neues italienisches Kaffeehaus, neue Restaurantkonzepte und umgebaute Lokale: Das gibt es Neues aus der Kulinarik.


Geniessen auf italienisch

Ein Hauch italienischer Lifestyle kommt nach Zermatt: Im November 2017 öffnet das neue italienische Kaffeehaus Cup’s seine Toren. Es befindet sich in den Räumlichkeiten des ehemaligen Roc Sport an der Kirchbrücke in Zermatt. Im Angebot sind italienische Kaffeevariationen, Getränke wie hausgemachte Sirups, Milchshakes und Smoothies sowie süsse und salzige Gebäcke und Snacks. Alles gibt es zum Mitnehmen oder zum vor Ort Geniessen.

Details

Neu im Hotel Mirabeau: Marie’s Deli

Am 9. Dezember 2017 eröffnet im Hotel Mirabeau das neue Restaurant Marie’s Deli. Es bietet neben Weinspezialitäten den ganzen Tag bis in die späten Abendstunden warme und kalte Speisen – auch zum Mitnehmen. Im Angebot sind lokale und internationale sowie hausgemachte Delikatessen. Das Marie’s Deli löst das Restaurant Corbeau D’Or ab, welches für hochstehende Gourmetküche bekannt war. Chef Alain Kuster und seine Brigade verwöhnen Gäste weiterhin im Restaurant Veranda.

Details

Neue Brasserie im Beau Site

Das Parkhotel Beau Site hat ein neues Restaurantkonzept. Dieses stellt eine innovative französische Küche mit hausgemachten Kreationen aus regionalen und saisonalen Produkten in den Mittelpunkt. Im Dezember 2017 öffnet die typisch französische Brasserie.

Details

Neuer Küchenchef im Grand Hotel Zermatterhof

Im Sommer 2017 hat der 55-jährige Heinz Rufibach die Leitung des Alpine Gourmet Prato Borni übernommen. Auf die Wintersaison hin wird er die Leitung über alle Restaurants im Grand Hotel Zermatterhof übernehmen. Einheimische und Stammgäste haben Rufibach in guter kulinarischer Erinnerung. Der Berner war bereits von 1996 bis 2002 im Zermatterhof Chef de Cuisine.

Details

Neue Apéro-Lounge im Dorfzentrum

Das Grand Hotel Zermatterhof bietet einen neuen Apéro-Treffpunkt im Dorfzentrum. Die neu gestaltete Terrasse mit Lounge-Möbeln lädt draussen zum Sitzen, Plaudern und Geniessen ein. Im Winter ist sie vom Mittag bis in den Nachmittag hinein geöffnet. Mit Blick auf das Matterhorn kann man Häppchen von der Brasserie-Speisekarte bestellen. Hinzu kommt ein grosses Angebot an Weinen und Cocktails.

Details

Umgebautes Restaurant im Riffelalp Resort

Das Riffelalp Resort hat seine Räumlichkeiten umgebaut. Ab dem 1. Dezember 2017 erstrahlen das Restaurant Alexandre, der Bankettsaal, das Fumoir und die Bar in neuem Glanz. Auf die Gäste warten zudem spannende Gerichte vom neuen Küchenchef Luigi Lafranco.

Details

Umgebaute Bar im Mont Cervin Palace

Im Mont Cervin Palace werden im Herbst 2017 die Joseph’s Bar und der Dining Room Le Restaurant renoviert. Auch das Essensangebot erhält eine Auffrischung.

Details

Grössere Terrasse bei der Alphitta

Skifahrer und Winterwanderer schätzen den Boxenstop bei der Alphitta unterhalb der Riffelalp. Neu haben auf der vergrösserten Terrasse noch mehr Personen Platz. Hier ist der Blick aufs Matterhorn unvergleichlich.

Details