Ausstellungen


Igluna: Forschung auf dem Klein Matterhorn

Im Gletscher-Palast auf dem Matterhorn glacier paradise entsteht im Rahmen des Forschungsprojekts Igluna vom 17. Juni bis 3. Juli 2019 eine Art Bungalow. In diesem Bungalow führen 120 Studenten Experimente zum Thema Leben auf dem Mond durch. Man will herausfinden, ob menschlicher Lebensraum dort realisierbar ist. Da der Gletscher ähnliche Bedingungen wie die eisigen Teile des Mondes bietet, ist er optimal für diese Feldforschung geeignet. Geplant sind mehrere Side-Events. Während der Forschungszeit steht der Gletscher-Palast allen Interessierten offen.

Details

"Earth Plastic View" Matterhorn Art Project

Der Künstler Branko Šmon möchte auf die weltweite Plastikproduktion und deren Auswirkungen auf die Umwelt aufmerksam machen. Er stellt daher den weltweiten Plastikbestand von sieben Milliarden Tonnen im Vergleich zum Volumen des Matterhorns dar. Würde der weltweite Plastikbestand in Granulatform vorliegen, hätte er ein Volumen von 14 km3. Mit Sichtrahmen, die der Künstler an unterschiedlichen Aussichtspunkten in Zermatt aufstellt, zeigt er, wie viel vom Matterhorn mit Granulat gefüllt werden könnte. Für den Betrachter ist somit das räumliche Ausmass des Plastikbestandes sichtbar. Das Projekt wird mit einer Aktion am 19. Juli 2019 gestartet. Der Schweizer Pionier Bertrand Piccard, der von 2015 bis 2016 mit einem Solarflugzeug die Erde umrundete, hat eine Patenschaft für „Earth Plastic View“ übernommen.

Details

Pop-Up-Ausstellung Gornerngrat

Männer haben Vortritt. Doch die Frauen holen bald auf. 1871, sechs Jahre nach der Erstbesteigung, steht die 34-jährige Lucy Walker als erste Frau auf dem Gipfel des Matterhorns. Die Ausstellung «Matterhorn Ladies» erzählt die Geschichte von vierzehn Matterhorn-Pionierinnen aus der Schweiz, Italien, England, Belgien, Frankreich, USA und Japan. Eine Ausstellung des Alpinen Museums der Schweiz, Bern, in Zusammenarbeit mit der Gornergrat Bahn und der Burgergemeinde Zermatt.

Details

InfoCube

Der InfoCube auf Trockener Steg, der bisher die Bauarbeiten des Matterhorn glacier ride dokumentiert hatte, erhält ein inhaltliches Refreshing. Ab Spätsommer 2019 werden dort Informationen über das anstehende Bauprojekt Alpine Crossing ausgestellt. Das Alpine Crossing ermöglicht eine Überquerung der Alpen per Seilbahn (von Cervinia via Klein Matterhorn nach Zermatt). Dafür baut LEITNER ropeways bis im Sommer 2021 eine Dreiseilumlaufbahn vom Klein Matterhorn nach Testa Grigia. Mehr zum Projekt ist im Kapitel "Ausblick" zu finden.

Details