Bergwanderweg

Weisshornhütte

Diese strenge Tour eignet sich für gut trainierte und erfahrene Bergwanderer. 1'774 Höhenmeter müssen überwunden werden. Aber es lohnt sich.

  • Typ Bergwanderweg
  • Schwierigkeit schwer
  • Dauer 4,30 h
  • Länge 6,6 km
  • Aufstieg 1778 m
  • Abstieg 256 m
  • Niedrigster Punkt 1405 m
  • Höchster Punkt 2933 m

Beschreibung

Die Weisshornhütte thront auf einem Felsvorsprung und bietet einen herrlichen Blick auf die zum Greifen nahe Südostwand des Weisshorns (4'506 m) sowie 18 weiteren Viertausendern. Die gemütliche Hochgebirgshütte des Schweizer Alpenclubs, Sektion SAC Basel, ist Ausgangspunkt für Alpinisten, die Grosses vorhaben – unter anderem das Weisshorn, einem konditionell extrem herausfordernden Berg. Die Wanderung zur Hütte und zurück ins Tal bedingt gute Kondition und stabile Knie.
Randa (Bahnhof) - Jatzalpe - Weisshornhütte

(Ungefähre Wanderzeit für den Rückweg 2 h 30)

Unsere Empfehlung:
  • Gutes Schuhwerk
  • Allenfalls Wanderstöcke
  • Je nach Witterung passende Kleidung (immer dabei: Regenschutz)
Beeindruckend ist vor allem die zum Greifen nahe Südostwand der Weisshornpyramide.

 

Zusätzliche Informationen und Empfehlungen im Gäste-Informationscenter am Bahnhof in Randa erhältlich.

  • Jede Bergtour sorgfältig planen und den eigenen Konditionen sowie dem Wetter und der Jahreszeit anpassen.
  • Das Wetter kann sich im Gebirge rasch ändern. Daher passende Kleidung und genügend Proviant und Wasser mitnehmen. Bei unsicherem Wetter rechtzeitig umkehren.
  • Dritte über die Tour informieren und wenn möglich nie alleine gehen.
  • Markierte Wege nicht verlassen und sich nicht ohne Bergführer auf Gletscher begeben.
  • Das Begehen der Skipisten ist verboten.
  • Rücksicht nehmen auf andere Wanderer sowie Pflanzen und Tiere.
  • Die Warntafeln beachten, die auf die ständige Gefahr im Flussbett und an den Ufern der Wasserläufe unterhalb von Stauanlagen und Wasserfassungen aufmerksam machen.