Mountainbike

Sunnegga-Trail

Der neue Sunnegga-Trail bietet vor allem eines: Flow und Spass. Für Anfänger und Pro’s. Da fährt man garantiert mehr als einmal runter.

360° Panorama
  • Typ Mountainbike
  • Schwierigkeit leicht
  • Dauer 0,15 h
  • Länge 9 km
  • Aufstieg 3 m
  • Abstieg 680 m
  • Niedrigster Punkt 1620 m
  • Höchster Punkt 2288 m

Beschreibung

Den Sunnegga–Trail erreicht man bequem per Bahn: In Zermatt nimmt man die Standseilbahn hinauf nach Sunnegga. Oben angekommen, erhascht man einen Blick auf das Matterhorn und dann kann es losgehen. Direkt unter der Sunnegga-Station beginnt der Trail, der sich für Anfänger wie auch für Profis eignet. Auf fast sechs Kilometern geht es insgesamt 500 Tiefenmeter nach unten und nach einer 15-minütigen Fahrt durch den Wald findet man sich etwas oberhalb von Zermatt wieder.

 

Egal, ob man von einer längeren Tour kommt und den Sunnegga-Trail als Abschluss fährt oder einfach nur den Trail einige Male macht: die Strecke eignet sich für beides bestens.

Beginn unterhalb der Station Sunnegga - Patrullarve - Haueten - Riedstrasse - Bahnhof

Unsere Empfehlung:

  • Technisch einwandfreies Bike
  • Helm, Handschuhe und zusätzliche Schutzkleidung
  • Je nach Witterung passende Kleidung (immer dabei: Regenschutz)
  • Getränk

Diesen Trail fährt man am besten gleich mehrere Male hintereinander, um den Gleichgewichtssinn zu erproben. Nach einigen Fahrten ist der Versuch interessant, so wenig wie möglich zu pedalen und mit dem Schwung ins Tal zu kommen.


Zusätzliche Informationen und Empfehlungen im Gäste-Informationscenter am Bahnhofplatz erhältlich.

  • Das Tragen von Handschuhen und Helm ist empfohlen, denn kluge Köpfe schützen sich.
  • Ausschliesslich die markierten Bike-Wege und Strassen benutzen und die Beschilderung befolgen. Bitte Gatter und Weidezäune wieder hinter sich schliessen.
  • Rücksicht nehmen auf Wanderer sowie Pflanzen und Tiere. Wanderer haben grundsätzlich Vortritt.
  • Eigene Fähigkeiten und Kondition gut einschätzen, denn einige Routen führen auf 3‘000 Meter.
  • Das Befahren der verschiedenen Routen erfolgt grundsätzlich auf eigene Verantwortung.