Klettersteig

La Traversata

Eine Tour für aktive Skifahrer, Skitourengänger und Abenteuerliebende. Die La Traversata führt über einen Klettersteig und lässt Freerider auf ihre Kosten kommen.

  • Typ Klettersteig
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 2,00 h
  • Länge 2,1 km
  • Aufstieg 314 m
  • Abstieg 158 m
  • Niedrigster Punkt 3327 m
  • Höchster Punkt 3500 m

Beschreibung

Diese Tour startet bei der Bergstation Furggsattel (3‘300 m). Von da geht es in einer Stunde auf Tourenskis zum Einstieg des Winterklettersteigs „La Traversata“, der fixe Stahlseile aufweist. Mit aufgebundenen Skis durchquert man den Klettersteig – dies dauert eine weitere Stunde – bis man schliesslich die geschichtsträchtige Bergstation Furggen (3’500 m) erreicht. Zum Schluss heisst es: Skier anschnallen und in einer 1’500 m langen Freeride-Abfahrt das italienische Cervinia erreichen. Immer mit der Südwand des Matterhorns im Rücken.

 

  • mit Steigeisen und angeschnallten Skiern in Fels und Eis klettern
  • geschichtsträchtige Bergstation Furggen
  • Nur für schwindelfreie und trittsichere Alpinisten
  • Sehr gute Skikenntnisse und Skitourenerfahrung vorausgesetzt
  • Bergführer erforderlich (Angebot buchbar im Alpin Center Zermatt)

Ab der Bergstation Furggsattel in 1 Std. zu Fuss auf Tourenskis zum Einstieg des Winterklettersteigs. In einer weiteren Stunde mit aufgebundenen Skis über einen Felsgrat bis zur Bergstation Furggen. Anschließend Freeride-Abfahrt ins italienische Cervinia.

 

Für diese Tour wird empfohlen, einen ortskundigen Bergführer zu buchen.

www.alpincenter-zermatt.ch

Unsere Empfehlung:

  • Skitourenausrüstung: Tourenskischuhe, Tourenski mit Laufbindung, Skistöcke, Felle, Steigeisen
  • Rucksack (Skis müssen aufgebunden werden können)
  • Klettergurt und Klettersteigset
  • Lawinenverschütteten-Suchgerät (LVS)
  • Schaufel, Sonde
  • Warme, wetterfeste Bekleidung
  • Warme Handschuhe und Mütze
  • Sonnenbrille und Sonnenschutz
  • Warme Getränke
  • Zwischenverpflegung (energiereiche Nahrung wie Schokolade, Trockenfrüchte)

 

Fehlendes Equipment kann in einem Sportgeschäft in Zermatt gemietet werden.

 

Wichtig! Anforderung: sehr gute Skikenntnisse, Skitourenerfahrung, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit

Diese Tour ist auch im Sommer begehbar, doch der Zugang dauert etwas länger.

 

Die geschichtsträchtige Bergstation Furggen war nach dem Zweiten Weltkrieg eine Pionierleistung der Tourismusvisionäre von Breuil/Cervinia in Italien. Sie diente bis in die Neunzigerjahre als Bergstation einer Seilbahn.

  •  Jede Bergtour sorgfältig planen und den eigenen Konditionen sowie dem Wetter und der Jahreszeit anpassen.
  • Das Wetter kann sich im Gebirge rasch ändern. Daher passende Kleidung und genügend Proviant und Wasser mitnehmen. Bei unsicherem Wetter rechtzeitig umkehren.
  • Dritte über die Tour informieren und wenn möglich nie alleine gehen.
  • Markierte Wege nicht verlassen und sich nicht ohne Bergführer auf Gletscher begeben.
  • Rücksicht nehmen auf andere Wanderer sowie Pflanzen und Tiere.
  • Die Warntafeln beachten, die auf die ständige Gefahr im Flussbett und an den Ufern der Wasserläufe unterhalb von Stauanlagen und Wasserfassungen aufmerksam machen.