Themenweg

Klimahörpfad

Der Klimahörpfad von Zermatt führt in die Welt der Gletscher und Berge und ihrem dazugehörenden Klima. Audioguides erzählen Klimageschichten.

360° Panorama
  • Typ Themenweg
  • Schwierigkeit schwer
  • Dauer 4,00 h
  • Länge 7,4 km
  • Aufstieg 526 m
  • Abstieg 464 m
  • Niedrigster Punkt 2548 m
  • Höchster Punkt 2887 m

Beschreibung

Zuerst müssen die Audioguides geholt werden. Danach führt die Gornergrat Bahn auf Rotenboden. Von da geht es auf einer Wanderung über den Gornergletscher zur Monte Rosa-Hütte (2‘883 m). In den gut vier Wanderstunden können auf dem Audioguide neun rund fünf Minuten lange Klimageschichten vernommen werden.

  • die Klimageschichten können auch auf der Fahrt auf den Gornergrat gehört werden (ohne anschliessende Wanderung)
  • Audioguides in Deutsch, Englisch und Französisch (Depot CHF 50)
  • Informationen lieferbar auf das Handy wie Podcast ab klimahoerpfad.ch
Rotenboden - Monte Rosa-Hütte (Weg auf dem Gletscher mit Fähnchen markiert)

(Ungefähre Wanderzeit für den Rückweg ca. 4 h)

Unsere Empfehlung:
  • Audioguide (gegen ein Depot erhältlich bei Zermatt Tourismus, Station Gornergrat Bahn oder Alpin Center). Auch als Podcast erhältlich.
  • Gutes Schuhwerk
  • Steigeisen
  • Allenfalls Wanderstöcke
  • Je nach Witterung passende Kleidung (immer dabei: Regenschutz)

Wichtig! Empfohlen: Schwindelfreiheit, Trittsicherheit, Bergerfahrung

Es geht über den Gornergletscher. Er hat sich in den letzten Jahren sehr verändert. Empfehlung: die Route mit Bergführer gehen.

Anstatt den Rückweg von der Monte Rosa Hütte noch am gleichen Tag anzugehen, bietet die moderne Hütte 120 Betten zur Übernachtung.

Zusätzliche Informationen und Empfehlungen im Gäste-Informationscenter am Bahnhofplatz erhältlich.
  • Jede Bergtour sorgfältig planen und den eigenen Konditionen sowie dem Wetter und der Jahreszeit anpassen.
  • Das Wetter kann sich im Gebirge rasch ändern. Daher passende Kleidung und genügend Proviant und Wasser mitnehmen. Bei unsicherem Wetter rechtzeitig umkehren.
  • Dritte über die Tour informieren und wenn möglich nie alleine gehen.
  • Markierte Wege nicht verlassen und sich nicht ohne Bergführer auf Gletscher begeben.
  • Das Begehen der Skipisten ist verboten.
  • Rücksicht nehmen auf andere Wanderer sowie Pflanzen und Tiere.
  • Die Warntafeln beachten, die auf die ständige Gefahr im Flussbett und an den Ufern der Wasserläufe unterhalb von Stauanlagen und Wasserfassungen aufmerksam machen.

Wichtig! Schwierigkeitsgrad T4, der Weg ist also schwer. Gletscherüberquerung. Für unerfahrene Wanderer nicht geeignet. Wir empfehlen einen Bergführer. Wanderzeit hin und zurück 7 - 8 Stunden.