Mountainbike

Bike-Tour Kelle

Diese Tour ist etwas für technisch versierte Biker, denn der Singletrail schlängelt sich durch steile Abhänge hinab und enthält so einige Serpentinen. Dieser Trail ist wohl einer der schwierigsten in der Destination Zermatt – Matterhorn. Wer es wagt, den Blick vom Trail abzuwenden, wird auch hier mit einer einmaligen Aussicht belohnt.

  • Typ Mountainbike
  • Schwierigkeit schwer
  • Dauer 0,40 h
  • Länge 5,9 km
  • Aufstieg 108 m
  • Abstieg 922 m
  • Niedrigster Punkt 2019 m
  • Höchster Punkt 2941 m

Beschreibung

Mit der Gornergrat Bahn werden zuerst die meisten Höhenmeter gemacht. Auf dem Gornergrat angekommen, fährt man an der Gifthittli Bergstation vorbei und nimmt anschliessend den Trail, der links weggeht.

Dieser Trail, welcher technisch sehr anspruchsvoll ist, schlängelt sich nun durch Geröll und steile Abhänge. Vor allem nach der Unteren Kelle enthält der Trail einige Serpentinen, die einem Mountainbiker technisch alles abverlangen.

Nach einigen technischen Passagen erscheint die Mountain Lodge Ze Seewjinu (ehemals Berggasthaus Grünsee) auf der rechten Seite. Hier eine kurze Pause einzulegen ist höchst empfehlenswert, um dann frisch gestärkt den letzten Abschnitt des Trails bis nach Findeln in Angriff zu nehmen. Von da wird die Abfahrt via Sunnegga-Trail empfohlen.

Obere Kelle – Untere Kelle – Ritz - Grünsee – Berter -  Findeln Ze Gassen - Findeln Bord

Unsere Empfehlung:

  • Technisch einwandfreies Bike
  • Helm, Handschuhe und Glocke
  • Je nach Witterung passende Kleidung (immer dabei: Regenschutz)
  • Getränk und Verpflegung

Es lohnt sich ab und zu seinen Blick vom Trail abzuwenden und die schöne Umgebung zu bewundern. Mit etwas Glück entdeckt man grasendes Wild oder beispielsweise ein Edelweiss.

 

Zusätzliche Informationen und Empfehlungen im Gäste-Informationscenter am Bahnhofplatz erhältlich.

  • Das Tragen von Handschuhen und Helm ist empfohlen, denn kluge Köpfe schützen sich.
  • Ausschliesslich die markierten Bike-Wege und Strassen benutzen und die Beschilderung befolgen. Bitte Gatter und Weidezäune wieder hinter sich schliessen.
  • Rücksicht nehmen auf Wanderer sowie Pflanzen und Tiere. Wanderer haben grundsätzlich Vortritt.
  • Eigene Fähigkeiten und Kondition gut einschätzen, denn einige Routen führen auf 3‘000 Meter.
  • Das Befahren der verschiedenen Routen erfolgt grundsätzlich auf eigene Verantwortung.