Winterwandern

Zermatt-Furi (via Zum See) (Nr. 119)

Der Winterwanderweg führt von Zermatt nach Furi, wobei im Weiler Zum See ein Stopp eingelegt wird.

  • Typ Winterwandern
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 1,00 h
  • Länge 2,4 km
  • Aufstieg 263 m
  • Abstieg 25 m
  • Niedrigster Punkt 1620 m
  • Höchster Punkt 1865 m

Beschreibung

Nach den letzten Häusern am Ende des Dorfes Zermatt folgt zuerst ein gemütlich ansteigender Winterwanderweg. Schon bald erscheint im Wald der Zmuttbach. Hier tragen die grossen Steine im Bach Schneehüte. In Zum See und Furi kann eingekehrt werden – es gibt diverse Verpflegungsmöglichkeiten.

  • Geeignet für Kinder ab 6 Jahren

Zermatt (Zen Stecken) - Zum See - Furi

(Ungefähre Wanderzeit für die entgegengesetzte Richtung 45 Min.)

Unsere Empfehlung:

  • Gutes Schuhwerk
  • Allenfalls Wanderstöcke
  • Je nach Witterung warme Winterkleidung

Es empfiehlt sich ein Spaziergang durch den historischen Weiler Zum See. Hier führte ein wichtiger Saumweg durch, welcher über den Theodulgletscher ging und im Inventar historischer Verkehrswege der Schweiz (IVS) aufgeführt ist.

  • Jede Bergtour sorgfältig planen und den eigenen Konditionen sowie dem Wetter und der Jahreszeit anpassen.
  • Das Wetter kann sich im Gebirge rasch ändern. Daher passende Kleidung und genügend Proviant und Wasser mitnehmen. Bei unsicherem Wetter rechtzeitig umkehren.
  • Dritte über die Tour informieren und wenn möglich nie alleine gehen.
  • Markierte Wege nicht verlassen und sich nicht ohne Bergführer auf Gletscher begeben.
  • Das Begehen der Skipisten ist verboten.
  • Rücksicht nehmen auf andere Wanderer sowie Pflanzen und Tiere.