Genuss-Biker
Der perfekte Biketag für den …

Genuss-Biker

Nach einem ausgiebigen Frühstück in einem der Bike-Hotels oder -Ferienwohnungen geht es los auf die Trails rund um Zermatt.

1

Der Bikepass Zermatt  bietet genau das Richtige für Sie als Trail-Liebhaber: unbegrenzte Bergfahrten inklusive Bike-Transport auf folgenden Bahnen: Zermatt/Sunnegga/Blauherd, Zermatt/Gornergrat, Zermatt/Furi/Riffelberg und Zermatt/Furi/Schwarzsee.

2

Die Gornergrat Bahn bringt Sie und Ihr Mountainbike hoch auf den Gornergrat. Noch schnell ein Selfie mit dem berühmtesten Berg der Welt gemacht und schon kann es los gehen. Nun gibt es drei Varianten:

 

Variante 1 (einfach): Folge der Route Panorama-Bike.
Variante 2 (mittel): Folge der Route Gornergrat Classic bis zur Riffelalp und zweige dann ab Richtung Grünsee.
Variante 3 (schwierig): Folge der Route Kelle.

3

Anschliessend lädt die Mountain Lodge Ze Seewjinu (ehemals Bergrestaurant Grünsee) zu einem ersten Apéro – Stopp ein. Auf der Terrasse des Berggasthauses geniessen Sie die wunderbare Aussicht.

 

4

Nun aber genug Pause gemacht. Weiter geht es vorbei am Grindjisee und am Moosjisee Richtung Findeln, dem Gourmetparadies schlechthin. In Findeln findet jeder hungrige Biker etwas, um seine Batterien wieder aufzuladen: 

5

Frisch gestärkt und bereit für die nächste Challenge? Von Findeln fahren Sie nach Sunnegga. Dort bietet sich der neue Sunnegga-Trail an, um mit viel Flow nach Zermatt runter zu fahren.

6

Ihr Biketag ist erst perfekt, wenn Sie ihn bei einem Bier Revue passieren lassen können? Dafür bietet sich in Zermatt reichlich Auswahl:

7

Sie haben noch nicht genug vom Mountainbiken? Dann gibt es noch ein weiteres Highlight für Sie: Beim Sunset Bike Ride vom Gornergrat erleben Sie die Bergwelt wie auch die Bike Trails im Licht der untergehenden Sonne.

8

"Wir suchen EUREN perfekten Biketag. Teilt eure Bilder zum perfekten Biketag mit den Hashtags #zermatt und #matterhorn mit uns auf Facebook oder Instagram. Kennt ihr unsere Bike-Gruppe schon? Matterhorn Trail Hunters."

9