Zermatt - Schwarzsee

Diese Route verlangt Ausdauer, denn es gilt, den knackigen Aufstieg mit 1'423 Höhenmeter zu überwinden. Der Ausblick auf die legendäre Matterhorn Nordwand entschädigt den Aufwand locker.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Beschreibung

Zuerst geht es über Fahrstrassen stetig bergauf bis Furi, dann bis zum Stauwehr bei Zmutt. Aber dann, aber dann! Die Strasse wird zu grobem Schotter, die technischen Herausforderungen steigen. Und es ist steil, sehr steil. Ein Gefühl, als fahre man in der Matterhorn Nordwand, die massiv und schwarz vor Augen steht. Hier kann es auch sein, dass für ein kurzes Stück das Bike geschoben werden muss. Die wunderbare Aussicht vom Schwarzsee ist dann aber der Lohn für den vergossenen Schweiss.

  • Abfahrt über Furgg technisch herausfordernd
  • Abfahrt: diverse Varianten
  • Aussicht auf Schwarzsee über das Mattertal und zum Matterhorn mit Hörnligrat
Zermatt (Kirchplatz) - Furi - Stafel - Schwarzsee - Furgg - Zermatt (Kirchplatz)

Variante 1: Abfahrt für technisch versierte: Ein breiter Fahrweg führt bis nach Furgg um dort in einem Singletrail zu münden, der technisch einiges zu bieten hat.

Variante 2: Abfahrt - die lockere Art: Auf dem breiten Weg gemütlich von Schwarzsee über Stafel, Furi nach Zermatt

Variante 3: Abfahrt Furi - Zermatt: Nach dem Restaurant Alm (Furi) links auf die Piste wechseln, die oberhalb vom Moos wieder in die Strasse mündet

Variante 4: Abfahrt Furi - Zermatt: In der grossen Kurve oberhalb vom Moos führt ein kleiner Single-Trail-Waldweg den Biker bis zur Brücke in Winkelmatten

Unsere Empfehlung:
  • Technisch einwandfreies Bike
  • Helm, Handschuhe und Glocke
  • Je nach Witterung passende Kleidung (immer dabei: Regenschutz)
  • Getränk und Verpflegung
Die Bergwelt rund um Zermatt mit ihren 38 Viertausendern bietet ein atemberaubendes Panorama und eine einzigartige Fauna und Flora.

Zusätzliche Informationen und Empfehlungen im Gäste-Informationscenter am Bahnhofplatz erhältlich.
  • Das Tragen von Handschuhen und Helm ist empfohlen, denn kluge Köpfe schützen sich.
  • Ausschliesslich die markierten Bike-Wege und Strassen benutzen und die Beschilderung befolgen. Bitte Gatter und Weidezäune wieder hinter sich schliessen.
  • Rücksicht nehmen auf Wanderer sowie Pflanzen und Tiere. Wanderer haben grundsätzlich Vortritt.
  • Eigene Fähigkeiten und Kondition gut einschätzen, denn einige Routen führen auf 3‘000 Meter.
  • Das Befahren der verschiedenen Routen erfolgt grundsätzlich auf eigene Verantwortung.
Zermatt ist autofrei. Die Zufahrt für den Privatverkehr ist nur bis Täsch (5 km vor Zermatt) erlaubt. Die Strasse Täsch - Zermatt ist für den öffentlichen Verkehr gesperrt.

Die Weiterreise nach Zermatt erfolgt entweder mit einem privaten Taxianbieter oder mit den Shuttle-Zügen. Die Züge verkehren im 20-Minuten-Takt. Nach rund 12 Minuten endet die Fahrt auf dem Bahnhofplatz in Zermatt.
In Täsch stehen Parkhäuser mit gedeckten und ungedeckten Plätzen zur Verfügung. So z.B. im Matterhorn Terminal oder bei privaten Anbietern.

Weiterreise: siehe Anfahrt.
Mit der Bahn ins Matterhorn-Dorf: 3½ Std. vom Flughafen Zürich oder 4 Std. vom Flughafen Genf. Visp ist jeweils der Umsteigeort auf die Matterhorn Gotthard Bahn. Ab Visp führt die Bahnstrecke durch das Nikolaital, vorbei an kleinen, idyllischen Dörfern bis nach Zermatt.

Zermatt ist ausserdem Anfangs- oder Endpunkt der weltbekannten Glacier Express Panorama-Zugfahrt (St. Moritz / Davos – Zermatt).

Kondition 

Technik 

Erlebnis 

Landschaft 

Schwierigkeit schwer
Länge 22,51 km
Aufstieg 1078 m
Abstieg 1078 m
Dauer 3,0 h
Niedrigster Punkt 1621 m
Höchster Punkt 2579 m

Startpunkt der Tour:

Zermatt (1'620 m)

Zielpunkt der Tour:

Zermatt (1'620 m)

Eigenschaften:

  • aussichtsreich
  • geologische Highlights
  • faunistische Highlights
  • Rundtour
  • mit Einkehrmöglichkeit
  • botanische Highlights

Download

Tourdaten als PDF
Tourkarte als PDF
Google-Earth
GPS-Track