Schwarzsee - Zermatt

Dies ist eine Bike-Tour fürs gemütliche Fahren. Dabei zu sehen und zu geniessen: die abwechslungsreiche Bergwelt und zahlreiche Attraktionen und Restaurants am Wegrand. Ein Erlebnis für Freunde und Familien - fürs entspannte Zusammensein.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Beschreibung

Das Bike kann an der Talstation Matterhorn glacier paradise bequem in die Gondel verladen werden. Die Aussicht auf das Matterhorn ist schon bei der Gondelfahrt abwechslungsreich. Doch es gibt noch anderes zu entdecken: wer sieht während der Gondelfahrt die ersten Murmeltiere, das Gämsrudel - und im Herbst vielleicht sogar die Steinbockherde?

Auf Schwarzsee reicht die Zeit vielleicht für einen Kaffee, mit Blick auf das Matterhorn und den gleichnamigen See. Eventuell beschliesst jemand auch die kleine Kapelle "Maria zum Schnee" zu besuchen, die direkt am See liegt. Dann geht es mit dem Bike knapp zwei Kilometer über Alpenwege. Mit Alpenblumen am Wegrand, weidenden Kühen und der grossen Aussicht Richtung Weisshorn, Mischabel-Gruppe und dem oberen Mattertal. Es folgen gut zweieinhalb Kilometer Schotterwege und schliesslich Strassen. Also eine gemütliche Sache, immer schön bergab.

Viel Zeit einrechnen für die Besonderheiten am Wegrand.

Dieser Bike-Trail bietet eine Vielzahl an Attraktionen. Angefangen beim Blick auf das Matterhorn, das sich in der Perspektive immer wieder neu inszeniert. Die Nordwand scheint immer näher zu kommen und sie zeigt ihre dunkle, majestätische, aber auch einschüchternde Felswand, die 1'000 m senkrecht in den Himmel ragt. Darunter liegen die weissen und zerklüfteten Schichten des Matterhorn-Gletschers.

  • für Kinder ab 8-10 Jahren
  • Sennerei Stafelalp zum Besuchen, mit Alpwirtschaft
  • Fotosujet: Matterhorn Nordwand
  • Photopoint auf der Staumauer bei Zmutt
  • Furi, die Erlebniswelt, mit vielen Restaurants
  • Ricola Kräutergarten bei Blatten
  • Kapelle bei Blatten
Schwarzsee - Stafelalp - Furi - Zermatt (Talstation Matterhorn glacier paradise)
Unsere Empfehlung:
  • Technisch einwandfreies Bike
  • Helm, Handschuhe und Glocke
  • Je nach Witterung passende Kleidung (immer dabei: Regenschutz)
  • Getränk und Verpflegung
Genügend Zeit einrechnen, damit die zahlreichen Sehenswürdigkeiten am Wegrand auch genossen werden können.

Zahlreiche Möglichkeiten, in ein Restaurant einzukehren und auf der Sonnen-Terrasse die Aussicht zu geniessen.

Evtl. Fernglas/Feldstecher mitnehmen. Im August und September können die Alpinisten auf ihrer Kletterroute am Hörnligrat auf dem Weg zum Matterhorn-Gipfel beobachtet werden.

Die Bergwelt rund um Zermatt mit ihren 38 Viertausendern bietet ein atemberaubendes Panorama und eine einzigartige Fauna und Flora.

Zusätzliche Informationen und Empfehlungen im Gäste-Informationscenter am Bahnhofplatz erhältlich.
  • Das Tragen von Handschuhen und Helm ist empfohlen, denn kluge Köpfe schützen sich.
  • Ausschliesslich die markierten Bike-Wege und Strassen benutzen und die Beschilderung befolgen. Bitte Gatter und Weidezäune wieder hinter sich schliessen.
  • Rücksicht nehmen auf Wanderer sowie Pflanzen und Tiere. Wanderer haben grundsätzlich Vortritt.
  • Eigene Fähigkeiten und Kondition gut einschätzen, denn einige Routen führen auf 3‘000 Meter.
  • Das Befahren der verschiedenen Routen erfolgt grundsätzlich auf eigene Verantwortung.
Zermatt ist autofrei. Die Zufahrt für den Privatverkehr ist nur bis Täsch (5 km vor Zermatt) erlaubt. Die Strasse Täsch - Zermatt ist für den öffentlichen Verkehr gesperrt.

Die Weiterreise nach Zermatt erfolgt entweder mit einem privaten Taxianbieter oder mit den Shuttle-Zügen. Die Züge verkehren im 20-Minuten-Takt. Nach rund 12 Minuten endet die Fahrt auf dem Bahnhofplatz in Zermatt.
In Täsch stehen Parkhäuser mit gedeckten und ungedeckten Plätzen zur Verfügung. So z.B. im Matterhorn Terminal oder bei privaten Anbietern.

Weiterreise: siehe Anfahrt.
Mit der Bahn ins Matterhorn-Dorf: 3½ Std. vom Flughafen Zürich oder 4 Std. vom Flughafen Genf. Visp ist jeweils der Umsteigeort auf die Matterhorn Gotthard Bahn. Ab Visp führt die Bahnstrecke durch das Nikolaital, vorbei an kleinen, idyllischen Dörfern bis nach Zermatt.

Zermatt ist ausserdem Anfangs- oder Endpunkt der weltbekannten Glacier Express Panorama-Zugfahrt (St. Moritz / Davos – Zermatt).

Kondition 

Technik 

Erlebnis 

Landschaft 

Schwierigkeit leicht
Strecke 12,72 km
Aufstieg 226 m
Abstieg 1171 m
Dauer 1,0 h
Niedrigster Punkt 1633 m
Höchster Punkt 2579 m

Startpunkt der Tour:

Schwarzsee (2'583 m)

Zielpunkt der Tour:

Zermatt (1'620 m)

Eigenschaften:

  • aussichtsreich
  • geologische Highlights
  • faunistische Highlights
  • Streckentour
  • mit Einkehrmöglichkeit
  • botanische Highlights
  • Bergbahnauf-/-abstieg

Download

Tourdaten als PDF
Tourkarte als PDF
Google-Earth
GPS-Track