Sprache: Deutsch
Zermatt. No matter what
 
Sie sind hier: _ Home _ news_und_events _ News

Weltrekord mit den Snowbikes auf dem Breithorn realisiert

Das Breithorn (4'164 m) bei Zermatt ist jetzt auch per Snowbike bezwungen. Dies bedeutet Weltrekord. Denn noch nie fuhren gleich neun Personen per Snowbike von einem über 4'000 Meter hohen Berg hinunter. Die Abenteurergruppe bestand hauptsächlich aus Walliser Prominenten, die vom berühmten Gletscherberggipfel Richtung Matterhorn glacier paradise (3'883 m) hinunterfuhren. 

Die Gruppe der neun Personen setzte sich zusammen aus Urs Zenhäusern, Direktor von Wallis Tourismus, Daniel Luggen, Kurdirektor von Zermatt, Dr. Berno Stoffel, CEO Unternehmung Grächen, Harald und Lisa Brenter, Snowbike Hersteller aus Salzburg, Olivier Andenmatten, OK Präsident, Björn Walter, zweifacher Weltmeister im Skibob und Sören Walter, Fotograph. Bergführer Georges Gruber führte die Gruppe vom Matterhorn glacier paradise her an. Ziel war es, das erste Mal mit Snowbikes auf einem 4'000er zu stehen und nach der Besteigung wieder auf dem Snowbike hinunterzufahren. 

Bei Schneegestöber und Nebel wagten sich die Pioniere um 10.25h auf den Weg. Für den zweifachen Skibob Weltmeister Björn Walter war es der erste 4'000er, den er bezwingen wollte. Bei den ersten Schritten fühlten sich die Teilnehmer wegen des Nebels wie auf einer Mondwanderung. Glücklicherweise besserten sich die Wetterverhältnisse, und der Besteigung stand nichts mehr im Weg. 

Beim Aufstieg galt es, gleichzeitig mit den Tourenskis zu fellen und die Snowbikes hochzubuckeln. Das brachte so manchen ins Schwitzen. Doch der Wille, diesen Weltrekord zu knacken, holte aus jedem das Letzte heraus. So standen alle um 13.15h auf dem Gipfel. Man war sich einig: die Strapazen hatten sich gelohnt. Gipfelfotos hielten den denkwürdigen Moment fest. Die Gipfelstürmer waren von der Besteigung schlicht begeistert und sprachen von einem super Naturerlebnis. Nachdem alle die demontierten Snowbikes wieder zusammengestellt hatten, gings an die genussvolle Abfahrt. 

Ein ganz spezieller Moment war es für die Weltrekordler, wieder auf dem Matterhorn glacier paradise angekommen zu sein; mussten sie doch für den letzten Teil erneut die Felle montieren. Dies verlangte den Teilnehmern nochmal alles ab, insbesondere weil der Nebel sich wieder verdichtete und der Weg zum Matterhorn glacier paradise per GPS gefunden werden musste. 

Daniel Luggen, Zermatter Kurdirektor, über das Erlebnis: „Ich bin fasziniert, dass eine kleine Gruppe solche Ideen umsetzt, und ich bin auch stolz, dabei gewesen zu sein.“ Auch der Snowbike-Hersteller Harald Brenter aus Salzburg (AT) konnte positive Bilanz ziehen: „Die Kombination diese alpinen Erlebnissen mit der Herzlichkeit der Menschen im Team halt uns, diesen Weltrekord zu realisieren.“ Seine Frau Lisa stand als einzige Frau mit auf dem 4'000er und sagte nach der Besteigung: „Es hat alles von vorne bis hinten perfekt gepasst!“ Wer weiss was für einen Rekord der SBC Grächen als nächstes knacken möchte…

Zermatt Tourismus | Tel +41 27 966 81 00 | info@zermatt.ch