Sprache: Deutsch
Zermatt. No matter what
 
Sie sind hier: _ Home _ news_und_events _ News

In knappt drei Stunden aufs Matterhorn gerannt

Der Zermatter Bergführer Andreas Steindl ist der Schnellste. Er hat es geschafft, in 2:57 Std. vom Zollhaus in Zermatt auf den Gipfel des Matterhorns zu rennen.

Wie der Walliser Bote schreibt, brach der 22jährige Andreas Steindl den Rekord aus dem Jahr 2007, aufgestellt von den Ski-Alpinisten Simon Anthamatten, Ernest Farquet, Marcel Marti und Florent Troillet. Der Bergführer-Aspirant absolvierte die 2915 Höhenmeter am Dienstag, 23. August 2011. Er erhält das Bergführer-Diplom voraussichtlich Mitte September diesen Jahres.

"Sie wünschten mir Glück"
Andreas Steindl musste laut Walliser Bote während des Aufstieges aufs Matterhorn (4478 m) rund 90 Bergsteiger überholen. Es gebe auf der Route fast überall Ausweichmöglichkeiten, und „die Gäste feuerten mich an und wünschten mir Glück“, erklärte er der Zeitung im Interview.

Der Athlet war um 4.05 Uhr morgens beim Zollhaus in Zermatt gestartet. Seine Route führte ihn über Schwarzsee und die Hörnlihütte an den Berg der Berge, wo die 90 Bergsteiger um 4.20 Uhr gestartet waren. Den ersten Teil der Strecke hatte der gelernte Zimmermann in Turnschuhen und mit Nordic-Walking-Stöcken zurückgelegt, die Kletterpartie meisterte er mit Helm und in Bergschuhen und Steigeisen.

Zermatt Tourismus | Tel +41 27 966 81 00 | info@zermatt.ch