Sprache: Deutsch
Zermatt. No matter what
 
Sie sind hier: _ Home _ Kontakt _ Presscorner _ zermatt_geschichten

Zermatt Unplugged – das Musikfestival zum Geniessen

Vom 12. bis 16. April steht Zermatt ganz im Zeichen der akustischen Musik: Zermatt Unplugged, ein weltweit einmaliges Festival, heisst internationale Stars, Newcomer und Schweizer Musikgrössen willkommen. An fünf Tagen spielen unplugged, das heisst mit akustischen Instrumenten, nicht weniger als 35 Bands und Solisten über 40 Konzerte. Und das von mittags bis tief in die Nacht.

Sie heissen Seal, Marc Sway, Mando Diao oder David Gray. Sie alle spielen im Matterhorn-Dorf und verzaubern die schon fast frühlingshafte Atmosphäre des beliebtesten Schweizer Skiortes in ein Dorf des Genusses auf allen Ebenen: Ski fahren, Musik hören, gut Essen, entspannen.

Viele Auftritte sind gratis
Wer kein Ticket mehr von seinem Lieblingsperformer ergattert, kommt trotzdem auf seine Rechnung. Denn die Gigs mit Ausnahme der Konzerte der Zeltbühne, dem Vernissage und zwei Jamsessions sind gratis. Die Locations: Gemütliche Hotelbars wie die Barlandschaft im Hotel Alex oder die Lounge Bar im Fünfsternehotel Mont Cervin Palace, Terrassen mit atemberaubender Aussicht wie die Blue Lounge auf Blauherd (auf fast 2600 Metern Höhe, mitten im Skigebiet) oder das neue Hotel Cervo am Pistenende, urchige Beizen wie Elsie's Bar beim Kirchenplatz und der Club Pink im Hotel Post an der Bahnhofstrasse sowie Locations im Herzen des Festivalgeländes bei der Sportanlage auf Obere Matten im Dorfzentrum: Zeltbühne, Vernissage und Foyerzelt.

Im grössten Rundzelt der Schweiz performen Legenden, Klassiker und Singer-Songwriters der Gegenwart: Soulsänger Seal, Roger Hodgson, der geniale Komponist und ehemalige Sänger von Supertramp; der in Grossbritannien verehrte David Gray sowie OneRepublic, die mit dem Song „Apologize“ alle Rekorde brach – bevor die Schweden Mando Diao definitiv die Steine ins Rollen bringen. Im Club Vernissage locken Schweizer Stars wie Sina und Marc Sway sowie Musiker aus Deutschland und den USA, die auf dem Sprung ins grosse Musikgeschäft sind: Naturally 7, Duncan Townsend und Martin Jondo.
New Talents
Es sind aber nicht nur die klingende Namen, die die Atmosphäre des Festivals ausmachen. Denn unter den unbekannten Namen, die als „New Talents“ auftreten, sind Stars von morgen dabei. 14 in- und ausländische, begabte Solisten oder Bands, vertreten Stils von Neo-Folk über Country bis Mundart-Pop. Stimmung garantiert! Beispiel gefällig? Am 12. April, 18.30 Uhr, tritt als „Best Talent National“ keine Geringere auf als Steff la Cheffe. Gratis – wie alle New Talents.

Genuss überall
Zermatt Unplugged, das ist Genuss pur auf musikalischer Ebene. Zermatt im April, das ist auch Ski fahren auf weiten lichtgleissenden Pisten, mit der wärmenden Sonne auf dem Körper. Das ist sonnenbaden auf der Aussichtsterrasse zahlreicher Pistenrestaurants, wo die lokale Küche in rustikaler Atmosphäre auf traditionsreiche Art stilsicher zelebriert wird. Das ist Après-Ski am Pistenende und im Dorf und später gediegen essen in einem der vielen Dorf- und Hotel-Restaurants. Zermatt, das ist das einzige Dorf der Schweiz, das mit 17 Restaurants auf sagenhafte 233 Punkte im Gastroführer Gault Millau kommt. Es braucht Zeit, soviel zu geniessen. Zermatt ist stolz, dass 75 Prozent der Gäste seit Jahren Stammgäste sind. Denn sie wissen, sie können nicht alles auf ein Mal geniessen.
Das Motto heisst: Wiederkommen.

Zermatt Tourismus | Tel +41 27 966 81 00 | info@zermatt.ch