Sprache: Deutsch
Zermatt. No matter what
 
Sie sind hier: _ Home _ Kontakt _ Presscorner _ Pressemitteilungen

10. Generalversammlung Zermatt Bergbahnen AG

23.09.2011
Zermatt Bergbahnen AG – im Zeichen des Neubeginns

Heute fand in Zermatt die 10. Generalversammlung der Zermatt Bergbahnen AG statt. Trotz Wirtschafts- und Eurokrise blickt die Unternehmung auf ein gutes, wenn auch nicht einfaches Jahr zurück!

Im Zeichen der Währungs- und Wirtschaftskrisen
Trotz fortlaufender Hiobsbotschaften aus dem Euro Raum, was die Zahlungsfähigkeit einiger Länder angeht, sowie die sich laufend zuspitzende Währungskrise mit einem Kurszerfall bei den für uns so wichtigen Währungen wie Euro, US-Dollar oder Pfund, kann der Jahresabschluss als gut bezeichnet werden. Mit einem Sommerresultat praktisch identisch zum Vorjahr und einem Minus von 1% im Winter gegenüber dem Winter 09/10, hat die Unternehmung mit einem Betriebsertrag von CHF 64.1 Mio. ein gutes – im Branchenvergleich sensationelles – Resultat erzielt. Neben dem Ziel, den Cash Flow langfristig auf minimum CHF 25 Mio. zu halten sowie die Fremdverschuldung auf 60% oder tiefer zu bekommen, wird die Unternehmung mit der weiterhin schwierigen Währungssituation vor eine zusätzliche, schwierige und nicht zu unterschätzende Herausforderung gestellt.

WAGAGUZ oder wir arbeiten gemeinsam am Gedeihen unseres Zermatts
Reduktionen, Bergbahn inklusive, usw. sind momentan die grossen Diskussionen um Massnahmen, mit denen man der erwähnten Problematik begegnen will. Um aber mittel- und langfristig für die Gäste attraktiv zu bleiben, sind laufende Investitionen notwendig: diese können nur mit den entsprechenden Mitteln getätigt werden. Viel wichtiger als solche Diskussionen und einander den schwarzen Peter zuschieben ist ein Miteinander. Ein Miteinander von A – Z. Zermatt hat in allen Bereichen einmalige Produkte, diese gilt es hervor zu heben und mit Stolz zu verkaufen. Wo gibt es vier verschiedene Ausflugsberge, die höchste Bahnstation Europas, 365 Tage Skifahren, 233 GaultMillau Punkte und eine top Hotellerie – in Zermatt und nur in Zermatt! Ein einmaliges Produkt in einer alpinen Umgebung, mit Bergbahnen bestens erschlossen.
Wechsel an der Spitze
Nach 9 sehr erfolgreichen Jahren, der operativen Zusammenführung von vier Unternehmen zu einem, getätigten Investitionen von über CHF 300 Mio., dem Einreichen von 115 Baugesuchen, dem Bau von 12 neuen Bergbahn Anlagen und unzähligen Kilometer Schneileitungen, dem Realisieren zweier absoluter Pionierprojekte, dem restaurant & shop Matterhorn glacier paradise und dem Snowmaker und vielem mehr, ist Christen Baumann am 31. Mai 2010 in den wohlverdienten Ruhestand getreten. An dieser Stelle möchten wir ihm für seinen Einsatz für das Unternehmen und die Destination, sowie seine geleistete Arbeit ein grosses Dankeschön aussprechen. Ohne seine klare Haltung, seine Gabe Wichtiges von Unwichtigem zu trennen und sein Fingerspitzengefühl beim Umgang mit den Mitarbeitern, wäre die Zermatt Bergbahnen AG heute nicht das Vorzeigeunternehmen in der Schweizer Seilbahnlandschaft.
Seit dem 01. Juni 2011 ist Markus Hasler als neuer operativer Verantwortlicher an der Spitze der Zermatt Bergbahnen AG tätig. Nach einer erfolgreichen Zeit als CEO bei den Bergbahnen Brigels-Waltensburg-Andiast, stellt er sich einer neuen Herausforderung in Zermatt. Markus Hasler hat sich bereits gut eingelebt und der Verwaltungsrat wünscht ihm viel Erfolg beim Angehen der grossen Herausforderungen, welche in den nächsten Jahren auf das Unternehmen zukommen.

Neuer Auftritt – weiterhin bewährte Dienstleistungen
Bereits seit über einem Jahr wird mit der Region Cervinia/Valtournenche in Italien an einem gemeinsamen Auftritt gearbeitet. Dies um das Matterhorn ski paradise als ganzes einheitlich zu vermarkten und daraus resultierend eine grössere Visibilität und Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit zu erhalten. Das neue Logo, wurde heute den Aktionären vorgestellt. Geplant ist, mit der Umsetzung auf die kommende Wintersaison zu beginnen und der Region Cervinia/Valtournenche und den Zermatt Bergbahnen AG ein modernes, zeitgemässes und gemeinsames Erscheinungsbild zu geben.

Für weitere Informationen und Bildmaterial wenden Sie sich an:
Markus Hasler, CEO, Zermatt Bergbahnen AG 
+41 (0)27 966 01 01


Geschäftsbericht 2010 / 2011 (38 Seiten / 3MB)

Zermatt Tourismus | Tel +41 27 966 81 00 | info@zermatt.ch