Sprache: Deutsch
Zermatt. No matter what
 
Sie sind hier: _ Home _ Kontakt _ Presscorner _ Pressemitteilungen

«Matterhorn paradise»: Ein neuer Name für die Angebote der Zermatt Bergbahnen

18.06.2004

Bei der Bearbeitung der Fernmärkte kristallisierte sich deutlich heraus, dass die Zermatt Bergbahnen und die Matterhorn Group für ihren gemeinsamen Marktauftritt ein Naming benötigen.

Zur besseren Vermarktung wurden für die vier Peaks Klein Matterhorn, Rothorn, Schwarzsee und Sunnegga, deren Restaurants und für das Gesamtskigebiet von Zermatt, Breuil-Cervinia und Valtournenche Namen und Logos gesucht.

Wahl der Werbeagentur

In einem ersten Schritt suchte man drei Werbeagenturen aus, welche die ersten Konzeptansätze für ein neues Naming zu präsentieren hatten. Mit zwei von diesen Werbeagenturen wurde das Konzept in einem weiteren Schritt vertieft. Nach deren Präsentation wurde entschieden, mit welcher Werbeagentur zusammen das Konzept weitererarbeitet wird. Die Grundüberlegungen für dieses neue Naming waren bevölkerungsrepräsentative Umfragen von Schweiz Tourismus in europäischen Städten, welche ergaben, dass der Begriff «Matterhorn» bei nahezu 70% aller Befragten bekannt ist. So war nahe liegend, dass man einen Namen wählen wollte, der diese Bekanntheit ausnützt.

Das Matterhorn strahlt von jedem Gipfel eine eigene Faszination aus und jeder Gipfel - Klein Matterhorn, Rothorn, Sunnegga und Schwarzsee - bietet ein jeweils anderes Erlebnis vom Matterhorn. So gesehen machen die Zermatt Bergbahnen den Gästen das Paradies rund um das Matterhorn zugänglich.

Auf diesen Überlegungen basierend, wurde das definitive Konzept erarbeitet und entschieden, dass in Zukunft mit dem Namen «Matterhorn paradise» als Naming gearbeitet wird.

Definitives Kommunikationskonzept der Peaks

Wird von den Peaks Klein Matterhorn, Rothorn, Schwarzsee und Sunnegga mit den entsprechenden Angeboten gesprochen, tritt Klein Matterhorn in Zukunft mit dem Namen «Matterhorn glacier paradise» und die anderen Peaks mit «Schwarzsee paradise », «Sunnegga paradise» und «Rothorn paradise» auf.

Skigebiet Zermatt, Breuil-Cervinia und Valtournenche

Verschiedene Gespräche mit den Verantwortlichen von Cervinia haben ergeben, dass sie und wir gerne ein gemeinsames, einheitliches Panorama erstellen lassen möchten. Gleichzeitig ging man auch da auf die Suche nach einem gemeinsamen Namen für das Gesamtskigebiet von Zermatt, Cervinia und Valtournenche. Fündig wurde man im Namen «Matterhorn ski paradise», der Auftritt lehnt sich an denjenigen der Peaks. Auch das gemeinsame Panorama wurde in der Zwischenzeit realisiert. In Zukunft wird nur noch dieses verwendet. Der Name «Matterhorn ski paradise» soll eine Bekanntheit erlangen wie beispielsweise Dolomiti Superski in Italien, die Weisse Arena/Alpenarena in Flims, Laax, Falera oder das Watch Valley in der Westschweiz.

Destinationslogo «Zermatt - Matterhorn» bleibt

 Die Zermatt Bergbahnen waren zusammen mit Zermatt Tourismus, den Seiler Hotels, der Matterhorn Group und den Gornergrat-Monte Rosa-Bahnen massgeblich an der Entwicklung des Destinationslogos «Zermatt - Matterhorn» beteiligt. Aus diesem Prozess ist auch das Logo der Zermatt Bergbahnen AG entstanden, welches weiterhin zur Identifikation mit Zermatt verwendet wird - analog dem Auftritt von Nestlé auf deren verschiedenen Produkteauftritten.


Zermatt Tourismus | Tel +41 27 966 81 00 | info@zermatt.ch