Wer sich in Zermatt vertiefen will, findet hier eine breite Palette von Themen zum Lesen. Historisches, Aktuelles, Spannendes.



Glacier Express: Der Genuss für Augen und Gaumen

Der Glacier Express – der Kultzug für Eisenbahnfans, führt vom Matterhorn zum Piz Palü nach St. Moritz. Zwar gibt es schnellere Wege ins Oberengadin. Aber keine schöneren. Auf der Genussfahrt zieht das Alpenpanorama an den Panorama-Zugsfenstern vorbei. Und man kann auch etwas Gutes essen und trinken. Dabei sorgt nebst vielen anderen auch Oberkellner Thayan Sellathurai für das Wohl der Fahrgäste. 

Details

Zermatt: Lass es schneien!

Damit Skifahrer und Snowboarder auch im Frühwinter auf guten Pisten fahren können, setzt Zermatt seinen Trumpf ein: Den Snowmaker. Die Schneemaschine fabriziert Temperatur unabhängig Schnee. Also auch bei Temperaturen über Null Grad Celsius und ermöglicht so, schon im Frühherbst Grundlagen für das unbeschwerte Pistenerlebnis im Winter zu legen. 

Details

Matterhorn Museum: Vergangenheit als Erlebnis

Das Matterhorn Museum Zermatlantis ist zum wichtigen Pfeiler der Zermatter alpinen Geschichte und Kultur geworden. An manchen Tagen strömen bis zu 1000 Besucher in die unterirdische Museumswelt. 

Details

„Unsere Gäste wollen an unserer Gemeinschaft teilnehmen“

Die Mauritius-Kirche in Zermatt ist offensichtlich sehr beliebt. Während der Sonntagsmesse sind die Kirchenbänke immer gut besetzt, und an hohen Feiertagen wie Weihnachten und Ostern drängen sich Einheimische und Gäste gleichermassen in die Holzbänke. Das hat verschiedene Gründe – unter anderem, weil Zermatt eine grosse religiöse Tradition hat. 

Details

Zermatter Wasser: Eine traumhafte Geschichte

Zermatt hat über 50 Seen und knapp 100 Quellen. Das heisst: Zermatt ist ein Wasserparadies. Im Sommer können die Seen, Flüsschen und Bäche entdeckt werden. Und im Dorf gilt es, an den Brunnen das Wasser zu kosten. Denn Zermatter Wasser entspricht höchster Qualität.

Details

Zermatter Schneimeister - Let it snow!

Zermatt, das sind 365 Tage im Jahr Schneesport. Ab Herbst und im Winter können bis zu drei Viertel der Pistenkilometer beschneit werden. Zermatt hat in diesem Bereich Pionierwissen aufgebaut. Einer der beiden Zermatter Schneimeister heisst Raoul Biner. Er ist ein Urgestein an Zermatter Schnee-Wissens. Besonders wichtig für die Wintersaison ist seine Arbeit im Herbst.

Details

Italien: Bergrestaurants auf der „anderen“ Seite

Zermatt, das ist nicht nur Schneesport auf höchstem Niveau. Es ist auch hochstehende Küche in zwei Ländern, am Rande der Pisten dies- und jenseits des Matterhorns. Ein Ausflug in das Reich der italienischen Fleisch- und Gourmetträume des Val d’Aosta.

Details

Gädini: Zeugen einer vergessenen Welt

Auf ehemaligen Voralpen, im Dorf Zermatt und dort besonders im Hinterdorf ziehen alte landwirtschaftliche Gebäude im Blockbaustil die Aufmerksamkeit der Gäste auf sich. Seit den 60er Jahren vergessen und nur noch selten genutzt, besinnt man sich wieder auf das kulturelle Erbe und führt Stadel, Speicher und Gädini*) der touristischen Nutzung zu. Wir stellen zwei Beispiele vor.

Details

Zermatter Skilehrer: Das Gefühl für den Ski und den Gast

Die Zermatter Skilehrer sind Spitze. Das beweist Peter Kronig seit Jahrzehnten. Er hat die Entwicklung von Material und Fahrtechniken hautnah mitbekommen. Manche treue Stammgäste betreut er seit Jahrzehnten. Er kennt die besten Skigebiete der Welt, aber heute fährt er am liebsten bei perfekten Verhältnissen.

Details

Wildbeobachtung in Zermatt: Ein einmaliges Erlebnis

Das Wildgebiet von Zermatt/Täsch/Randa gehört zu den grössten der Schweiz. Darin leben Steinbock, Gämse, Hirsch, Reh, Murmeltier und viele andere Tiere, die die Zermatter Gäste in ihrer Heimat normalerweise nicht zu sehen bekommen. Das Besondere im Zermatter Wildgebiet: Man kann die Tiere sommers wie winters ohne grossen Aufwand beobachten.

Details

Zermatter Flora: Das Blumenparadies zum Entdecken

Botaniker sind sich einig: Die Zermatter Flora ist ein Eldorado für Blumenfreunde. Hier entdeckt man spezielle Blumen und Gräser, die weltweit einzigartig sind. Das Schöne für die Zermatter Gäste: es ist einfach, diese Blumen zu entdecken – dank der Bergbahnen und den 400 km Wanderwegen.

Details

Alpine Kompetenz: Zermatt, das Eldorado für Bergsteiger

Bergsteiger lieben Zermatt: Ob klettern, Hoch- oder Skitouren, die Berge locken, fordern heraus, lassen den Alltag vergessen – die Erlebnisse sind grenzenlos. Aber warum sind die Zermatter Berge das Schweizer Eldorado für Bergfreunde? Und warum ist die Kompetenz der Zermatter Bergführer legendär? 

Details

Schwarzhalsziegen: Die schwarz-weissen Sommerlieblinge

Ziegen ziehen magisch an. Vor allem die Schwarzhalsziegen, die jeden Sommer am Morgen und am Abend durch die Bahnhofstrasse von Zermatt ziehen. Sie sind die meist fotografierten Ziegen der Welt. Aber wie sind sie denn, diese Ziegen mit dem urchigen Aussehen?

Details

First Ladies: Die ersten Frauen auf dem Matterhorn

Wie bei den Männern auch, galt die erste Frauenbesteigung des Matterhorns als Meilenstein der Alpingeschichte. Die US-Amerikanerin Meta Brevoort und die Britin Lucy Walker galten beide als Anwärterinnen für diese Trophäe. Im Sommer 1871 trafen sie sich in Zermatt, just nachdem die junge Lucy sich den Erfolg gesichert hatte.

Details

Zermatter Skiparadies: Hotels liegen direkt an der Piste

Ski-in – Ski-out, die magischen Worte für die absoluten Skifans. Sie lieben es, früh morgens mit den Skis direkt auf die Piste zu hüpfen und ins weisse Abenteuer zu fahren. Dazu braucht es das richtige Hotel, eines, das direkt an der Piste liegt. Zermatt hat eine ganze Reihe von Hotels, die Ski-in / Ski-out bieten. 

Details