Zermatt ist die Schweizer Genuss-Destination schlechthin

11.10.2011

Kein anderes Schweizer Dorf hat so viele Restaurants und Hotels, die im Gault Millau aufgeführt sind wie Zermatt. 18 Restaurants und acht Hotels sind im renommiertesten Schweizer Gastroführer erwähnt.

Der Gastroführer Gault Millau Schweiz erscheint jeden Herbst neu und bewertet 840 Restaurants und die 100 besten Gourmet-Hotels. In der Ausgabe von 2011 waren von Zermatt 17 Restaurants aufgeführt, die insgesamt 233 Gault Millau-Punkte erhielten. Doch Zermatt hat sich gesteigert: In der neuesten Ausgabe, die Anfang dieser Woche erschien, sind neu 18 Restaurants mit insgesamt 246 Punkten aufgeführt. Neue Erwähnung mit 13 Punkten fand jetzt auch das im Dezember 2010 eröffnete Hotel Matthiol, das bis anhin vor allem wegen des Mitfinanzierers und Hollywood-Filmregisseurs Marc Forster Schlagzeilen gemacht hatte.
Mit der hohen Anzahl ausgezeichneter Restaurants schlägt Zermatt zum Beispiel die Städte Luzern und Basel. Auch touristische Alpendestinationen wie Gstaad oder St. Moritz haben in ihren Gemeinden nicht diese hohe Dichte an hochklassigen Restaurants. Bei den Hotels sieht es noch besser aus. Acht der 100 Schweizer Gault Millau-Hotels befinden sich in Zermatt. Diese Dichte weist keine einzige Schweizer Stadt oder Tourismusdestination auf.
„Nirgends ist Genuss grösser als in Zermatt. Mit diesem Leistungsausweis wird einmal mehr beweisen, dass Zermatt der Gourmet-Ort in den Alpen schlechthin ist“, sagt Kurdirektor Daniel Luggen. Und der Präsident des Cercle de Chefs de Cuisine von Zermatt, Heinz Rufibach ergänzt: „Das Schöne an Zermatt ist, dass sich alle anstrengen und somit Synergien entstehen.“
Zermatt hat 126 Hotels, rund 100 Restaurants im Dorf und über 50 Bergrestaurants in den Hügeln oberhalb des Dorfes. Mit 16 Punkten ist das Ristorante Capri das höchstdotierte im Dorf. Dazu schreibt der Gault Millau: „Wer den besten Italiener der Schweiz sucht, wird am Fuss des Matterhorns fündig!“ Mit je 15 Punkten folgen das Restaurant Le Gourmet im Hotel Alpenhof, das Restaurant Corbeau d’Or im Hotel Mirabeau und das Restaurant Gourmetstübli im Grandhotel Schönegg. Von 13 auf 14 Punkte hat sich der Findlerhof gesteigert.

Für Fragen / Interview:
Daniel Luggen, Direktor Zermatt Tourismus, Tel. 027 966 81 17, 079 337 46 52.
E-Mail: daniel.luggen@zermatt.ch