GV: Gutes Geschäftsjahr dank Stammgästen

06.08.2013

Die Destination Zermatt-Matterhorn blickt auf ein gutes Geschäftsjahr zurück. Dank der Stammgäste, dank der Raiffeisenaktion und dank der guten internationalen Positionierung als Marke in einem herausfordernden Umfeld. Das ist das Fazit der 78. Generalversammlung von Zermatt Tourismus vom 6. Februar 2013.

Die Marke Zermatt-Matterhorn zieht. Aber auch Zermatt als grösste Alpendestination der Schweiz musste einen Einbruch an Logiernächten (-1,45 %) hinnehmen. Jedoch ist dieser im alpinen Vergleich um ein Vielfaches kleiner als in anderen Schweizer Bergdestinationen. Das zeigen Beispiele aus dem Benchmarkt: Verbier -10,8 %, Davos -8,0 %, Saas-Fee -7,49 %, St. Moritz – 6,64 %, (siehe Factsheet, Seite 2).

Die Stabilität der Übernachtungszahlen verdankt die Destination mit Zermatt, Täsch und Randa seinen Stammgästen. Im Winter sind 80 % der Gäste Wiederkehrer, im Sommer rund 70 %. Die Gästeumfrage, die im vergangenen Geschäftsjahr durchgeführt wurde beweist: „Zermatt hat extrem loyale Gäste und die Gästezufriedenheit ist riesig“, fasst Kurdirektor Daniel Luggen die Umfrage zusammen. Auch die Raiffeisenaktion zeigte, dass die Marke Zermatt und das Matterhorn ziehen. Von allen Gästen, die mit der Aktion ins Wallis fuhren, schliefen 35 % in Zermatt. Und 42 % aller Ausflügler, die dabei eine Bergbahn benutzten, taten dies in Zermatt.

Beim Ausblick aufs nächste Jahr hob Kurdirektor Daniel Luggen den Schwerpunkt des Online-Marketings für die gesamte Destination hervor. Zermatt Tourismus werde der Webseite Zermatt-Matterhorn ein neues Design geben. Und: „Alle Zermatter Leistungsträger, die Handlungsbedarf sehen, können an einem e-Fitness-Programm teilnehmen“, verrät er und erklärt: „Wer nicht schon ein e-Profi ist, kann demnächst zusammen mit Zermatt Tourismus daran arbeiten.“

Für Fragen oder Interview:
Daniel Luggen, Direktor Zermatt Tourismus, Tel. 027 966 81 17, 079 337 46 52.
E-Mail: daniel.luggen@zermatt.ch

Factsheet

Destination Zermatt-Matterhorn (Zermatt, Täsch, Randa)

Steigerung*) der Logiernächte, Markt Schweiz in Prozenten: +7,12 %

Steigerung*) der Logiernächte der Neuen und Fernmärkte in Prozenten:

Japan + 13,45
China + 41,61
Russische Föderation + 11,06
Brasilien + 38,30
   

Einbruch*) der Logiernächte aus dem Euroraum in Prozenten:

Deutschland - 21,58
Frankreich - 10,81
Italien - 10,71
Niederlande - 16,98 
Vereinigtes Königreich - 11,13
   

*) Die Marketingmassnahmen von Zermatt Tourismus greifen. Seit Jahren bröckeln die Logiernächtezahlen der Gäste aus dem Euroraum. Dieser Einbruch konnte im Wesentlichen durch mehr Logiernächte von Schweizer Gästen und Besuchern aus den Neuen und den Fernmärkten ausgeglichen werden.

Der Markenwert wurde weiter gestärkt durch das neue Label „Familiendestination“ und durch zahlreiche Preise im In- und Ausland. Zum Beispiel ADAC SkiGuide „Bestes alpines Skigebiet“ zum vierten Mal in Folge, „Bestes Après-Ski-Resort“ bei den World Snow Awards, Bilanz Social Media Rating (beste Tourismusmarke der Schweiz). Hinzu kommen viele Preise für die Zermatter Hotelwelten auf Online-Bewertungsportalen, die immer in den Informationsplattformen von Zermatt Tourismus integriert sind.

Destination Zermatt-Matterhorn, Logiernächte:

Geschäftsjahr 2012/2013, Logiernächte Hotellerie: 1‘257‘604 (- 1,45 Prozent)
Geschäftsjahr 2012/2013, Logiernächte Hotellerie und Parahotellerie: 1‘983‘759 (- 2.61 Prozent).

Das heisst, die Logiernächte in Täsch und Randa sowie in der Parahotellerie sind im Vergleich zu den Hotellogiernächten in Zermatt stärker zurückgegangen. Das bedeutet, dass Zermatt-Matterhorn auf dem richtigen Weg ist, sich als Premium-Destination zu positionieren.

Benchmarkt Hotellogiernächte alpine Schweizer Destinationen:

Verbier -10,80 %
Davos - 8,00 %
Saas-Fee - 7,49 %
St. Moritz - 6,64 %
Zermatt - 1,45 %
   

Ersatzwahlen Delegierte und Vorstand Zermatt Tourismus

Gewählt werden an der GV neu als Delegierte: Romy Biner-Hauser (Einwohnergemeinde Zermatt), Iris Kündig Stössel (Einwohnergemeinde Zermatt), Klaus Tscherrig (Täsch), Susanne Biner (Ferienwohnungen).

Gewählt werden an der GV in den Vorstand von Zermatt Tourismus: Hans-Jörg Walther, Präsident von Zermatt Tourismus (Hotellerie); Markus Hasler, Vizepräsident (Bahn, Zermatt Bergbahnen AG); Anna Kracht-Julen (Hotellerie); Fernando Clemenz (Burgergemeinde Zermatt); Fernando Lehner (Matterhorn Gotthard Bahn, Gornergrat Bahn); Romy Biner-Hauser (neu, Einwohnergemeinde Zermatt); Paul Summermatter (Randa); Ted Mate (Gewerbe).