Photopoint Aussichten von Berghütten

Hütten in den Alpen haben immer einen grossen Vorteil: man kann übernachten und darum zu jeder Tages- und Nachtzeit Fotos schiessen. Im Zwielicht sind die Farben besonders kräftig.

Beschreibung

Wer träumt nicht vom ultimativen Bild in der immensen Bergwelt, mit Sonnenuntergang und nächtlichem Eindunkeln. Von den Hütten aus lassen sich während 24 Stunden pro Tag spektakuläre Fotos schiessen. Bequem und ohne zu biwakieren.

Domhütte (2'940 m)
Von hier aus können mindestens sieben Viertausender begangen werden: Dom, Dirruhorn, Hohbärghorn, Lenzspitze, Nadelhorn, Stecknadelhorn, Täschhorn. Aber allein schon für den Ausblick von der Hütte aus lohnt sich der Weg zur Domhütte. Für geübte Bergwanderer.

Europahütte (2'220 m)
Die Hütte wurde 1998/1999 erbaut und liegt an der Kreuzung Europaweg/Domhüttenweg. Ihr besonderes Merkmal: sie steht auf Stützen. In ihrer Nähe halten sich oft Steinböcke auf. Fotokompositionen von Bergpanoramen mit Bäumen möglich, da die Hütte im Bereich der Waldgrenze steht. Aufstieg zur Hütte für geübte Bergwanderer.

Tipps

  • Foto-Sujets: bei allen Hütten grandioses Bergpanorama
  • wenig Lichtverschmutzung, Milchstrasse gut sichtbar
  • die Europabrücke am Europaweg bleibt vorläufig geschlossen. Das Grabengufer ist in Bewegung und verunmöglicht die Instandstellung der Brücke bis auf Weiteres.
  • direkte Verbindung zwischen Europahütte und Kinhütte über die Hängebrücke nicht begehbar
  • Umgehung des Grabengufers bis fast nach Randa hinunter notwendig

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Das könnte Sie auch interessieren

Dom