Inderbinen-Brunnen

Der Inderbinen-Brunnen wurde anlässlich des 100. Geburtstages des Bergführers Ulrich Inderbinen errichtet. Das Wasser schmeckt hervorragend. Die Holzbank nebenan lädt zum Nachdenken über diesen legendären Zermatter ein.

Gedenkbrunnen: Ulrich Inderbinen war der berühmteste Bergführer von Zermatt und wurde 104 Jahre alt. Ihm ist dieser Brunnen gewidmet.
Gedenkbrunnen: Ulrich Inderbinen war der berühmteste Bergführer von Zermatt und wurde 104 Jahre alt. Ihm ist dieser Brunnen gewidmet. - © Kurt Müller

Beschreibung

Ulrich Inderbinen wurde 1900 in Zermatt geboren. Zeit seines Lebens besass er nie Telefon, Velo oder gar Auto. Mit 21 Jahren bestieg er zusammen mit seiner jüngeren Schwester das erste Mal das Matterhorn. Mit 25 Jahren legte er die Bergführerprüfung ab und begleitete bis zum Zweiten Weltkrieg die Gäste auf die Zermatter Berge. Der Krieg verursachte den totalen Einbruch der Gästezahlen in Zermatt und brachte den Zermattern harte Zeiten – auch Ulrich Inderbinen. Erst in den 1960er-Jahren sollte er die Matterhorn-Besteigungen mit Gästen wieder aufnehmen können. Inderbinen war 371-mal auf dem Matterhorn.

Mit 90 Jahren auf das Matterhorn
Aus Anlass der 125-Jahr-Feier der Erstbesteigung des Matterhorns im Jahr 1990 machte das Schweizer Fernsehen eine grosse Matterhorn-Reportage. Damals stand Ulrich Inderbinen in seinem 90. Lebensjahr zum letzten Mal auf dem Matterhorn. Seine Bergführertätigkeit übte er weiter aus, verletzte sich aber am Breithorn und musste seine Berufung mit 96 Jahren beenden.

Der charismatische Mann war Zeit seines Lebens einfach und bescheiden geblieben. Bis zu seinen letzten Bergführertouren nahm er ein Hanfseil zum Sichern seiner Gäste mit. Sein langsamer, aber stetiger Schritt war legendär. Ulrich Inderbinen verstarb am 14. Juni 2004 mit 104 Jahren.

Tipps

  • Dorfführungen (Informationen bei Zermatt Tourismus)
  • Bergführerecke auf dem Platz zwischen dem Hotel Monte Rosa und dem Grand Hotel Zermatterhof
  • Matterhorn Museum Zermatlantis mit Fotos von Ulrich Inderbinen

Literatur
"Ulrich Inderbinen", Heidi Lanz/Liliane De Meester, Rotten Verlag, CH-3930 Visp, 1996. Englisch, Französisch. Neue Auflage in Deutsch in Vorbereitung.

freier Eintritt

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Das könnte Sie auch interessieren