Häusergruppe Bodmen

Rund um das Dorf Zermatt stehen kleine Gruppen von Stadeln und Ställen, die in früheren Jahrhunderten im Sommer für das Kleinvieh genutzt wurden. So auch in den Bodmen, hoch über dem Dorf.

Beschreibung

Bodmen ist direkt vom Bahnhof über den Wanderweg zu erreichen, der Richtung Klettersteig und Restaurant Edelweiss/Alterhaupt führt. Die dunkeln Holzgebäude werden auch heute noch gebraucht. Hier lebt im Sommer eine Herde Schwarznasenschafe. In den Stadeln wird Heu gelagert.

Der Schatz liegt noch immer da

Um diese Häusergruppe rankt sich eine kleine Sage. Ein Zermatter hatte einmal geträumt, in den Bodmen unter dem ersten Stadel werde er eine alte Haue finden. Damit soll er um Mitternacht an einem gewissen Platz graben, denn dort liege ein Schatz. Der Träumer achtete nicht auf das Geträumte. Als er denselben Traum noch zwei Mal träumte, nahm es ihn doch wunder. Er nahm zwei, drei Freunde mit. Sie gruben und fanden die Haue. Aber später wollte niemand mit ihm zusammen um Mitternacht den Schatz heben. Den Platz hat der Zermatter aber niemandem verraten.

  • Foto-Sujet: Stadel und weitere Gebäude im Walserstil
  • Herde Schwarznasenschafe vor Ort

Literatur
"Zermatter Sagen und Legenden", Karl Lehner, erhältlich in der Buchhandlung ZAP in Zermatt.

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Das könnte Sie auch interessieren

Die besten Angebote finden

  • Buchung in nur 3 Minuten
  • Echte Gästebewertungen
  • 100% sichere Buchung
Wetter
Webcams
Wandern
Tagestipps
Buchen

Zimmer / Wohnung 1

Zimmer / Wohnung 2

Zimmer / Wohnung 3

Zimmer / Wohnung 4

Zimmer / Wohnung 5

+ Zimmer / Wohnung